Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Kindheitshaus von George Harrison für 250.000 Dollar versteigert

Kommentieren
0
E-Mail

Kindheitshaus von George Harrison für 250.000 Dollar versteigert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: die 100 besten Songs der Beatles

Wahre Fans dürsten nahezu nach jeglichen Erinnerungsstücken an ihre Stars, erst recht, wenn selbige nicht mehr am Leben sind. Da wird jeder noch so scheinbar unbedeutende Gegenstand zu einem heiligen Gral. Bei einer vergangenen Auktion ging allerdings etwas weitaus größeres unter den Hammer: das Kindheitshaus von George Harrison, wo der Beatle seit seinem sechsten Lebensjahr wohnte.

Das Anwesen in der Upton Street in Liverpool war nicht nur Rückzugsort von Harrison, sondern wurde auch für Proben gemeinsam mit John Lennon und Paul McCartney genutzt. Für solch ein geschichtsträchtiges und imposantes Stück mussten die Bieter tief in die Tasche greifen. Die Londonerin Jackie Holmes konnte das nicht abschrecken und so erhielt sie für 250.000 Dollar den Zuschlag.

Für den fanatischen Beatles-Fan war dies ein ganz besonderer Erfolg, scheiterte Holmes doch vergangenes Jahr bereits an der Ersteigerung von John Lennons Haus, das insgesamt 770.000 Dollar einbrachte. Entsprechend euphorisch äußerte sie sich gegenüber “Echo”: „I’m absolutely thrilled. This was the house where the Beatles rehearsed and now I own it. I missed out on John Lennon’s house last year, so this is just a dream come true.“

Die glückliche Neu-Besitzerin der legendären Immobilie erzählte von ihren Plänen, demnächst nach Liverpool zu ziehen und einen der Räume in den Originalzustand 1960 zu versetzen. Einmal ihren Idolen ganz nah sein, dieser Traum wird für Holmes nun Realität.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben