Klangbadfestival in Scheer an der Donau


von

Ein Blick ins Line-up des Klangbadfestivals und schon hat man folgende Genreschubladen geöffnet: Folkpunk, Afro-Beat, Art-Rock, modernen Jazz , Elektronica und vielleicht noch eine große Schublade für „Experimentelles“. International und experimentierfreudig geht es zu an diesem Wochenende im Scheer – aber genau das ist es ja, was die Klangbadfestivalbesucher am Klangbadfestival so mögen.

Highlights in diesem Jahr dürfte der Auftritt der Mekons sein, alte Punkheroen, die zwar selten auf die Bühne treten, es aber auf selbiger noch bringen. Jimi Tenor, finnischer Multinstrumentalist, wird mit seiner neuen achtköpfigen Formation Kabu Kabu (Foto) anreisen – die dem Nordlicht den Afrobeat beibringen werden, inspiriert von Größen wie Fela Kuti und Sun Ra.

Außerdem bisher bestätigt sind Acts wie These New Puritans, Gustav, A Hawk And A Hacksaw, Efdemin, FM EINHEIT + IRMLER und Cluster.

Mit Nufa hat man zudem eine Band aus den eigenen Reihen am Start. Deren zweites Album „Das Wetter Ist Schön Heute“ (was man auch gerne für das Festivalwochenende wünschen möchte) erschien im Mai auf dem Klangbadlabel. Produziert wurde es von faust-Member Hans Joachim Irmler, der es quasi vor Ort im faust-Studio in Scheer produzierte. Nufa klingen dabei wie nicht ganz so verkopfte, sondern eher verherzte Blumfeld. Das kann man sich übrigens gerade auf ihrer Website anhören, denn auf www.nufaundso.de gibt es das Album komplett im Stream.

Infos zu Ticketkauf und Co. sowie das vollständige Klangbad-Line-up gibt es auf www.klangbad.de.