Wegen toter Ehefrau: Korn-Sänger Jonathan Davis unterbricht Set unter Tränen

Korn haben am 12. September in San Francisco ein Konzert gespielt, um das 20. Jubiläum ihres Albums „Follow The Leader“ zu feiern. Während der Performance des Songs „4U“ brach Sänger Jonathan Davis in Tränen aus.

Nach ein paar Momenten der Stille auf der Bühne erklärt Davis: „Das war der Lieblingssong meiner Frau. Es tut mir leid.“ Die Fans jubeln ihm zu, die anderen Bandmitglieder wirken betroffen.

Davis‘ Gattin Deven Davis verstarb am 17. August mit 39 Jahren – es war Jonathans erster Auftritt seit ihrem Tod.

Deven Davis soll jahrzehntelang schwere Drogenprobleme gehabt und unter einer psychischen Erkrankung gelitten haben. Der Korn-Sänger hatte bereits 2016 die Scheidung eingereicht. Kurz vor ihrem Tod hat er dann eine einstweilige Verfügung wegen häuslicher Gewalt eingereicht: Deven Davis sollte sich von den beiden gemeinsamen Kindern und dem Familienhund fernhalten. Die Verfügung erreichte sie wohl nicht mehr, die Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.

Auch am Ende des Jubiläums-Sets verbarg Jonathan Davis seine Tränen nicht und verließ nach einer langen Umarmung mit Gitarrist James „Munky“ Shaffer unter dem Jubel des Publikums die Bühne.


Bread&&Butter: Lauryn Hill gibt einzige Deutschland-Show bekannt

Dieses Jahr werden im Rahmen der von Zalando veranstalteten Bread&&Butter-Modemesse vom 31. August bis zum 2. September Pop-Up-Stores, Talks, Vorträge und auch Konzerte veranstaltet. Am Freitag wartet eine echte Größe auf die Besucher: Lauryn Hill. Der Auftritt in Berlin ist die bisher einzige Show in Deutschland, die für die Tour zum 20-Jährigen Jubiläum ihres Albums „The Miseducation of Lauryn Hill“ geplant ist. Neben ihr werden bei anderen Veranstaltungen über 70 weitere Künstler erwartet, darunter Princess Nokia, Yung Hurn, Evian Christ, Ufo361 oder Steff London. Lauryn Hill wurde vor allem als Mitglied der Band The Fugees bekannt. Ihr größter Hit ist bis…
Weiterlesen
Zur Startseite