Kurt Cobain: Ex-Mitbewohner versteigert Telefon, Skier und Computerspiele


von

Auf „Craiglist“ versteigert ein ehemaliger Mitbewohner von Nirvana-Sänger Kurt Cobain Sachen des 1994 verstorbenen Musikers.

Unter anderem kann man ein paar Skier, ein altes Computer-Spiel und ein Telefon ersteigern – und das zu recht geringen Preisen: 55 Dollar kostet das Telefon, die Skier 80 Dollar und das Video-Spiel („Kingman“) 25 Dollar. Auch erklärt „Alex“, der angebliche Ex-Mitbewohner Cobains, die Herkunft der Dinge:

„Hey Seattle, was geht, ich habe damals in den 90ern mit Kurt Cobain zusammengewohnt und ich hab einiges an Zeugs behalten dass er zurückgelassen hat, als er ausgezogen ist“, schreibt „Alex“ in bester Slacker-Manier ohne Rücksicht auf Satzbau. „Er schuldete uns Miete und sagte, er würde die Box holen, wenn er wiederkommt und uns das Geld gibt, aber er kam nie zurück, und als er berühmt war, hat er mit niemandem von uns mehr geredet weil Courtney niemanden von uns mochte, aber sie ist ein Arsch also keinen Stress“.

Auch Belege für die Echtheit will er haben: „Ich bin mir sicher, es ist einfach für euch zu glauben, dass das Zeug Fake ist, aber ich habe Fotos von Kurt mit einigem davon, und ich habe Freunde, die mit euch reden werden um euch zu sagen, dass das Kurts Zeug ist. Wir haben in Capitol Hill zusammen gewohnt und kurz in Olympia, ich war in ein paar sehr bekannten Bands damals aber jetzt spiele ich keine Musik mehr, aber wenn jemand jammen will, lasst es mich wissen, hehehe“.

Er will künftig weitere Sachen von Cobain versteigern. Smells like Abzocke.

Cobains Skier. Wer sie haben will: 80 Dollar.