„Law & Order“-Mitarbeiter am Set erschossen


von

Ein Mitglied der „Law & Order“-Filmcrew wurde am 19. Juli in seinem Auto erschossen. Der 31-Jährige hatte die Aufgabe, Parkplätze im Brooklyner Viertel Greenpoint freizuhalten. Die Hintergründe der Tat sind noch unbekannt.

Laut der Polizei habe der Täter die Tür des Wagens aufgerissen, das Feuer eröffnet und dem Crew-Mitglied vier Schusswunden im Kopf und am Hals zugefügt. Der 31-Jährige  wurde später leblos aufgefunden. Im Spital wurde er schließlich für tot erklärt.

NBC meldete sich zu Wort

„Wir waren zutiefst traurig und schockiert, als wir hörten, dass eines unserer Teammitglieder heute früh Opfer eines Verbrechens wurde und an den Folgen starb“, schrieb der Fernsehkanal NBC, auf dem „Law & Order“ ausgestrahlt wird.

Eigentlich hätte am Tag des Mordes eine Folge der dritten Staffel „Law & Order: Organized Crime“ gedreht werden sollen. Dabei handelt es sich um eine Spin-Off-Serie des Dauerbrenners „Law & Order: Special Victims Unit“, die bereits seit 1999 im Fernsehen läuft.

Verdächtiger im schwarzen Pulli

Die Polizei gab bekannt, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen kleinen, dünnen Mann handle, der einen schwarzen Pullover getragen haben soll. Ein Motiv ist nicht bekannt.