Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

„Lazarus“-Akteur Michael C. Hall spricht über den Tag, an dem David Bowie starb

Kommentieren
0
E-Mail

„Lazarus“-Akteur Michael C. Hall spricht über den Tag, an dem David Bowie starb

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Michael C. Hall ist einer der Hauptakteure des Bowie-Musicals „Lazarus“ – ausgerechnet am Tag, als David Bowie starb, waren die Aufnahmen für das Musical-Album angesetzt.

„Ich bin an einem Montagmorgen aufgewacht und hatte viele Nachrichten, da fand ich es heraus. Es fühlte sich gut an, dass wir genau an diesem Tag geplant hatten, das Album aufzunehmen“, sagte Hall laut „Billboard“ am Samstag (24.01.) beim Sundance Film Festival. „Es ist wirklich eines der größten Erfahrungen, die ich als Schauspieler machen durfte – diese Rolle zu spielen, diese Geschichte zu erzählen und etwas zu kreieren, das zum finalen Output von Bowie gehörte.“

Trotz der schrecklichen Nachricht versammelten sich alle wie geplant im Studio, so der Schauspieler. „Wir waren wirklich dankbar, dass wir zusammen sein konnten, um ihn zu ehren.“

Bowie hatte das Musical gemeinsam mit Enda Walsh geschrieben. Es ist die Fortsetzung des 1963er Romans „The Man Who Fell to Earth“ von Walter Tevis, der als Inspiration für den 1976 erschienen, gleichnamigen Film diente, in dem Bowie mitspielte.

In den 18 Songs des Musicals sind Bowie-Hits wie „Changes“, “Heroes“ und „Life on Mars“ enthalten –„Lazarus“ endete am 20. Januar, nachdem es zwei Monate lang im New Yorker Theatre Workshop gezeigt wurde.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben