Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Led Zeppelin: Robert Plant lehnt Reunion-Angebot über 500 Millionen Pfund ab

Kommentieren
0
E-Mail

Led Zeppelin: Robert Plant lehnt Reunion-Angebot über 500 Millionen Pfund ab

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die 100 besten Gitarren-Songs

Im September kamen erste Gerüchte auf, dass es konkrete Pläne für eine Reunion von Led Zeppelin gebe. Der “Daily Mirror” meldete nun, dass Robert Plant für eine Wiedervereinigung mit seiner ehemaligen Band 500 Millionen Pfund angeboten bekommen hätte. Angeblich hatten Jimmy Page, John Paul Jones und der Sohn von John Bonham bereits einen entsprechenden Vertrag unterschrieben. Geplant wären demnach 35 Konzerte in gerade einmal drei Städten gewesen: London, Berlin und New Jersey. Mit einem eigens gestalteten Flugzeug im Design von “The Starship” sollte es von einem Ort zum anderen gehen. Sitzplätze im Flieger hätten für einen gewissen Betrag an Fans verkauft werden können.

Inzwischen hat ein Sprecher von Robert Plant die Ankündigungen in der britischen Zeitung als “Unsinn” bezeichnet. Anscheinend war das Angebot für den 66-Jährigen doch zu niedrig – oder Plant genießt einfach das Spiel, umworben zu werden. Wie der “Guardian” berichtet, hätte sich Plant 48 Stunden Bedenkzeit erbeten und dann vor den Augen einiger Promoter seinen Vertrag zerrissen.

Bei der offiziellen Promotion-Veranstaltung für die Reissues von “Lef Zeppelin IV” und “Houses Of The Holy” hatte sich Jimmy Page bereits skeptisch über baldige Konzerte mit Led Zeppelin geäußert: “Ich denke nicht, dass dies eine Möglichkeit oder zu erwarten wäre. Ich werde jetzt keine detaillierte Ausführung beginnen, wer was gesagt hat. Alles, was ich sagen kann, ist: Es scheint nicht sehr wahrscheinlich, oder?”

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben