Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Legendärer Jazz-Pianist: Mose Allison ist tot

Kommentieren
0
E-Mail

Legendärer Jazz-Pianist: Mose Allison ist tot

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mose Allison ist tot. Der Jazz- und Bluesmusiker starb am Dienstag im Alter von 89 Jahren an Altersschwäche. Das teilte seine Tochter, Countrysängerin Amy Allison, dem amerikanischen ROLLING STONE mit.

Allein die Anzahl und Verschiedenheit der Musiker, die seine Lieder coverten, spricht Bände: The Clash, The Who, Elvis Costello,Van Morrison, Robert Palmer, Bonnie Raitt, Roy Rogers, Leon Russell, Hot Tuna, the Yardbirds oder die Bangles.

Pete Townshend teilte dem US-ROLLING-STONE unlängst mit, wie sehr er Mose Allison verehrt: “Mose was a huge, huge crush of mine. I just loved him. I loved everything he did. I did exactly the same thing.”

Allison wurde im Mississippi Delta geboren und lernte Klavierspielen mit Fünf. Nach einer Zeit als Armee-Musiker veröffentlichte er mit  Back Country Suite 1957 seine erste Platte.

Seinen Abschied von der Bühne zelebrierte er erst 2012, und 2015 erschien mit Mose Allison American Legend, Live in California das letzte Werk des Musikers. Im Jahr 2006 wurde er in die Long Island Music Hall of Fame aufgenommen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben