Danke für einen wundervollen INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019! Bald zu sehen auf MAGENTA TV

Highlight: Neu im Heimkino: Das sind die wichtigsten Veröffentlichungen der kommenden Monate

„Léon – Der Profi“ auf Ultra HD im Steelbook: Test und Verlosung

Léon tötet Menschen hauptberuflich und ist darin ein echter Profi. Doch das Leben als Auftragskiller ist auch einsam, denn überall lauern Feinde und deshalb muss Léon (übrigens grandios gespielt von Jean Reno) so unauffällig und mit so wenig Kontakt zur Außenwelt wie nur irgendwie möglich leben. Anderenfalls wird er sonst selbst zur Zielscheibe und bringt sein Leben in Gefahr. Doch all das ändert sich schlagartig, als Léon die 12-jährige Mathilda (Natalie Portman) in seine Obhut nimmt, nachdem ihre ganze Familie brutal ermordert wird und sie fast selbst den Killern zum Opfer gefallen wäre. Als neuer Schützling von Léon lernt Mathilda die Geheimnisse und Künste des Auftragsmörders-Dasein und zwischen den beiden entsteht eine innige Freundschaft…

„Léon – Der Profi“ auf 4K Ultra HD im Steelbook

Für die Neuauflage von Studiocanal und Arthaus, die am 24. Oktober 2019 erschienen ist, wurde „Léon – Der Profi“ digital in 4K restauriert und das Bild sieht dadurch gestochen scharf und so gut wie nie aus. Oder anders gesagt: Man sieht dem Film sein Alter von über 25 Jahren optisch nicht mehr an. Die Ultra HD bietet neben einer deutschen Tonspur in 5.1 DTS-HD MA sogar auch noch eine englische Fassung in Dolby Atmos. Die klingt nochmals besser und ist ein wahres Fest für die Ohren. Neben der Kinofassung ist übrigens auch der 23 Minuten längere Director’s Cut auf der Disc.

Allerdings ist die Bezeichnung „Director’s Cut“ ein kleiner Trugschluss, denn für Regisseur Luc Besson ist schon die reguläre Kinofassung seine Wunschfassung und somit der eigentliche „Director’s Cut“. Die 23 Minuten längere Fassung sollte daher als genau das betrachtet werden: Eine Langfassung des Films. Aber ganz egal, wie man die längere Fassung nun nennt: Sie ist auf jeden Fall einen Blick wert. Wer „Léon“ allerdings noch nie gesehen hatte, sollte sich zuerst die Kinofassung anschauen und bei einer zweiten Sichtung dann erst den „Director’s Cut“.

Inhalt & Bonusmaterial

Die 4K Ultra HD kommt im Steelbook im gezeichneten Artwork-Design daher und beinhaltet auch noch eine reguläre Blu-ray. Auf der normalen Blu-ray befindet sich ebenfalls die restaurierte Fassung, nur eben nicht in 4K-Auflösung. Außerdem beinhaltet das Set noch folgendes Bonusmaterial:

  • Interview mit Jean Reno
  • Interview mit Eric Serra
  • „Léon – A Ten Year Retrospective“
  • „Jean Reno – The Road to Léon“
  • „Natalie Portman – Starting Young“
  • Trailer

„Léon – Der Profi“ auf 4K Ultra HD im Steelbook ist für alle Fans und Filmsammler eine klare Empfehlung. Wer bereits die alte, „Ultimate Edition“ getaufte Blu-ray besitzt, sollte ebenfalls über ein Upgrade nachdenken, da Bild- und Tonqualität der restaurierten Fassung deutlich besser sind.

Verlosung

Wir verlosen aber auch ein Exemplar von „Léon – Der Profi“ auf 4K Ultra HD im Steelbook. Um an der Verlosung teilzunehmen, beantworten Sie einfach folgende Frage:

Von wem wird Stansfield im Film gespielt?

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre Lösung (Pflichtfeld)

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Einsender außer Mitarbeiter der beteiligten Firmen und deren Angehörige. Personen unter 18 Jahren benötigen die Einwilligung ihres/ihrer Erziehungsberechtigten.

Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern durch das Los ermittelt. Mehrfachmails, computergenerierte E-Mails sowie E-Mails von Gewinnspiel-Diensten werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen!

Teilnahmeschluss ist der 08.11.2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Studiocanal


Schon
Tickets?

„Bound - Gefesselt“ im Mediabook: Sex And Crime Forever (Test)

Bevor die Wachowski-Geschwister mit dem Sci-Fi-Cyberpunk-Epos „The Matrix“ weltweite Erfolge feierten, drehten sie wenige Jahre zuvor ihr Erstlingswerk „Bound - Gefesselt“. Der Film erschien im Jahr 1996 und das Regiedebüt legte die Weichen für die spätere „Matrix“-Trilogie. Das Genre ist jedoch ein ganz anderes, denn „Bound“ ist eine Mischung aus Krimi, Thriller und Romanze. Erzählt wird die Geschichte der beiden Frauen Corky (Gina Gershon) und Violet (Jennifer Tilly), die sich ineinander verlieben und gemeinsam einen Plan aushecken, um Violets Liebhaber Ceaser (Joe Pantoliano aus „The Matrix“) zu bestehlen, damit sie gemeinsam ein neues Leben anfangen können. Corky ist ein Ex-Häftling…
Weiterlesen
Zur Startseite