Lewis Capaldi: Der nächste Anwärter für den Bond-Song steht bereit


von

2019 machte ihr Debübalbum „When We All Fall Asleep, Where Do We Go“, Billy Eilish zu der Newcomerin des Jahres. Ähnlich für Furore sorgte der Brite Lewis Capaldi, der im gleichen Jahr mit seinem Erstlingswerk „Divinely Uninspired to a Hellish Extent“ in England auf Platz 1 landete. Eilish wurde kürzlich für ihren Erfolg damit belohnt, den Bond-Song „No Time To Die“ zu singen – etwas, das Capaldi wohl auch gerne getan hätte. Der Sänger meldete Interesse daran an, den kommenden Titel-Track für 007 zu performen.

„Ich denke, sie und ihr Bruder Finneas haben einen unglaublich tollen Job gemacht“, so der Musiker. Kurz darauf gab er zu, dass er selbst auch gerne mal den Song zum nächsten Filmen über den Agenten mit der Lizenz zum Töten schreiben würde, sollte er bis dahin nicht „komplett irrelevant“ geworden sein.

„Ich weiß nicht, wie gut ich darin wäre, diese mysteriöse, geheimnisvolle Stimmung auszuprobieren … Ich weiß nicht, genau wie gut ich mit meiner Person da reinpassen würde“. Der Sänger, der mit „Someone You Loved“ bekannt wurde, scheint sehr angetan davon zu sein sich in die große Reihe an Popstars einzuordnen, die einen Bond-Song beigesteuert haben – und nennt es eine Ehre, die „jeder annehmen würde, wenn man die Chance dazu hätte“.

Billie Eilishs „No Time To Die“ jedenfalls wurde größtenteils positiv angenommen und für ihre düstere, melancholische Stimmung gelobt, welche vor allem zu der Ära unter Daniel Craig passen würde. Neben ihrem Bruder Finneas arbeiteten auch der Filmkomponist Hans Zimmer und Johnny Marr, Gitarrist von The Cure, an dem Track mit. Sie werden gemeinsam das Lied bei den diesjährigen Brit-Awards aufführen.