Limp Bizkit: Wie krank ist Sänger Fred Durst wirklich?


von

Die Ärzte kannten kein Pardon. Keine Tourstress, Null Bühnen-Action. Für Mastermind Fred Durst von der US-Stadionpunk-Band Limp Bizkit ist der Pogo erst einmal vorbei. Blöd für hunderttausende Fans, doch die angeschlagene Gesundheit des Sängers und Teilzeit-Crossover-Rappers erlaubte keine halbgaren Kompromisse. Durst ist dazu verdonnert wurden, sich einem gründlichen Körper-Check zu stellen.

Via Instagram gaben Limp Bizkit bekannt, dass „auf ärztlichen Rat, eine sofortige Tournee-Pause einzulegen ist.“ Durst höchstpersönlich veröffentlichte ein Statement per Vidoeclip auf der Webseite der Band. „Im Vorfeld der Sommer-Tour 2022 durch Großbritannien und Europa habe ich beschlossen, einige Tests durchführen zu lassen, um sicherzustellen, dass ich in guter körperlicher Verfassung bin und alles in Ordnung ist“, erklärt dort der 51-Jährige.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Limp Bizkit (@limpbizkit)

Zur großen Verblüffung habe ihm der Oberarzt nachdrücklich mitgeteilt, „dass er es nicht sehe, dass ich zu diesem Zeitpunkt auf Tournee gehen könnte“. Der Musiker solle sich stattdessen in Reichweite seines medizinischen Teams aufhalten, um gegebenenfalls ergänzende Untersuchungen durchführen zu lassen. Nähere Details in puncto Gesundheit und Nicht-so-Gesundheit gab der auch als Regisseur tätige Musiker nicht bekannt.

In dem Filmchen entschuldigt er sich jedoch recht höflich bei seinen vielen Fans. Auch ein Kopf-hoch hat er zu bieten: „Ich kann es kaum erwarten und freue mich schon darauf, DAS ALLES so schnell wie möglich wieder gutzumachen.“