Live in München: Robbie Williams übergibt sich vor 100.000 Fans


von

Robbie Williams spielte am Samstag (27. August) ein Konzert auf der Münchner Messe. 100.000 Fans schauten dem Superstar wohl oder übel zu, denn dieser musste sich gegen Ende des Auftritts auf der Bühne übergeben.

Als Williams im Bademantel bekleidet seinen Song „She’s The One“ performte, hörte er plötzlich auf zu singen und bat die Fans darum, kurz ohne ihn weiterzumachen. Während er noch wenige Zeilen mitsang, ging er zum hinteren Bühnenrand und übergab sich. Seine Band und die Fans ließen sich davon nicht ablenken und spielten und sangen weiter. Währenddessen kam ein Mitarbeiter Williams zur Eile und stützte ihn. Ein weiterer überreichte ihm eine Flasche Wasser, die er allerdings ablehnte.

Nach wenigen Minuten hatte er seinen Kreislauf wieder in den Griff und setzte seinen Auftritt fort. Später erzählte er den Zuschauer*innen von dem Vorfall hinter der Bühne. Er erklärte ihnen, dass er zu viele Nikotin-Bonbons gegessen habe. In einem Instagram-Post bedankte er sich noch einmal für den Abend. Er schrieb: „München war unglaublich. Bonn: Seid ihr bereit?“. Nach seinem Konzert in Bonn (30. August) sind nun weitere Shows in Großbritannien geplant.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

A post shared by Robbie Williams (@robbiewilliams)