Lou Reed und Metallica streamen „Lulu“ komplett


von

Dramatisch kommt er daher, der Trailer zum gemeinsamen Album von Lou Reed und Metallica. In HD trifft die von Frank Wedekind inspirierte Musik auf „True Blood“. Und was der Trailer zu „Lulu“ verspricht, muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Blut, Sex, Gier, Gewalt, Lust, Selbstmord, Schmerz und nicht zuletzt Hoffnung. Nicht zu wenig für ein Album von dem Reed behaupte, es sei „wahrscheinlich das Beste, was irgendjemand, jemals gemacht habe.“

Es ist kein Sturm, den Lou Reed und Metallica in ihrem Trailer entfachen, sondern ein regelrechter Tsunami. Ob ein Studioalbum solch hochtreibenden Versprechen gerecht werden kann? Die Musikveteranen haben ganz schön dick auftragen. Das Album wird zeigen, was dran ist. Etwas Selbstbeweihräucherung vorab konnte nicht schaden.

Reinhören kann man nun schon in die Platte: Die Kollaborateure veröffentlichten auf Soundcould einen Player, in dem die ersten 30 Sekunden (abgesehen von „The View“, der komplett zu hören ist) eines jeden Songs gespielt werden. Beim ersten Song „Brandenburg Gate“ muss man zunächst noch an die alten Songs von Lou Reed denken – bis dann die schreddenden Gitarren und James Hetfields dröhnender Backgroundgesang einsetzen und man endgültig aufwacht. Nun gibt es jedenfalls auf der Webseite der Kollaboration einen Player, mit dem man das ganze Album hören kann. Hier entlang, bitte schön.

Für alle Interessierten gibt’s dann auch noch den offiziellen Trailer zum Album.