Highlight: Todesursache Freddie Mercury: Woran starb der Queen-Sänger?

Beverly Hills 90210: Luke Perry ist tot

Luke Perry ist tot. Der Schauspieler starb am Montagmorgen, wie „TMZ“ berichtete. Vergangenen Mittwoch wurde der 52-Jährige nach einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Serienstar sei demnach im St. Joseph’s Hospital in Burbank verstorben. Ein Sprecher habe mitgeteilt, dass Perry umgeben gewesen sei von seinen Kindern Jack und Sophie, seiner Verlobten Wendy Madison Bauer, Ex-Ehefrau Minnie Sharp, seiner Mutter Ann Bennett, Stiefvater Steve Bennett, dem Bruder Tom Perry, Schwester Amy Coder und weiteren Vertrauten.

Perry wurde seit einer knappen Woche im Krankenhaus behandelt. Der Schauspieler wurde in den 90er-Jahren durch die Teen-Com „Beverly Hills 90210“ berühmt und spielte zuletzt bei „Riverdale“ mit. In Quentin Tarantinos kommendem Film „Once upon a time in Hollywood“ soll er in einer Nebenrolle zu sehen sein.

Kooperation

Chester Bennington: Woran starb der Linkin-Park-Sänger?

Todesursache Am 20. Juli 2017 beging Chester Bennington Selbstmord durch Erhängen. Gefunden wurde er von einer Hausangestellten in seinem Haus in Palos Verdes bei Los Angeles. Er wurde 41 Jahre alt. Zum Zeitpunkt seines Todes hatte der Linkin-Park-Sänger Alkohol und, einer ersten von drei Untersuchungen zufolge, MDMA in Form von Ecstasy im Blut. Das US-Magazin „TMZ“ berief sich mit dieser Information auf den Autopsiebericht. Die beiden weiteren Tests fielen dagegen negativ aus, sodass der Einfluss der Droge auf den Tod Benningtons ausgeschlossen werden kann. Auf einer Kommode im Schlafzimmer fand man eine Flasche des verschreibungspflichtigen Schlafmittels Zolpidem, dazu eine halb leere und…
Weiterlesen
Zur Startseite