Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Mark Hollis von Talk Talk: Fragen zur Todesursache

Aretha Franklin: Todesursache

Aretha Franklin ist tot. Die „Queen of Soul“ und Bürgerrechtlerin verstarb im Alter von 76 Jahren nach langer Krankheit.

Auf dieser Seite versammeln wir alles, was man über die Ausnahme-Sängerin wissen muss.

Aretha Franklin: Was ist die Todesursache?

Sogar die Art, wie sie Wörter ausspricht, ist fantastisch: In „Giving Him Something He Can Feel“ singt sie „Many say that I’m too young“ – und wie sie „I’m“ sagt, man kann es fast sehen, sie ist stinksauer, aber du hängst immer noch an ihren Lippen. Ich sehe ihre Hände vor mir, wenn sie auf „Ain’t No Way“ singt „You’re tying both of my hands“, weil sie das Wort „both“ dermaßen attackiert. Wenn man sie bei der Arbeit sieht, erkennt man, warum Aretha so ist, wie sie ist.

Aretha Franklin starb am Donnerstag, 16. August an Bauchspeicheldrüsenkrebs. An der Krankheit litt sie seit 2010. Am Montag (13. August) wurde erstmals von einem lebensbedrohlichen Gesundheitszustand berichtet. Angehörige baten um Gebete für Franklin. Stevie Wonder und Reverend Jesse Jackson besuchten die „Queen of Soul“. Die Familie meldete zwischendurch gar, dass sich Franklin auf dem Weg der Besserung befunden habe.

Kooperation

Wo verstarb Aretha Franklin?

Einem „TMZ“-Bericht zufolge verstarb die Sängerin in ihrem Haus un Detroit im Kreise ihrer Angehörigen.

Gibt es ein offizielles Statement?

Die Familie veröffentlichte ein Statement:

It is with deep and profound sadness that we announce the passing of Aretha Louise Franklin, the Queen of Soul, in a statement issued by Franklin’s family through her longtime publicist, Gwendolyn Quinn.

Franklin, 76 years old, passed away on Thursday morning, August 16 at 9:50 a.m. at her home in Detroit, MI, surrounded by family and loved ones. Franklin’s official cause of death was due to advance pancreatic cancer of the neuroendocrine type, which was confirmed by Franklin’s Oncologist, Dr. Philip Phillips of Karmanos Cancer Institute in Detroit, MI.

“In one of the darkest moments of our lives, we are not able to find the appropriate words to express the pain in our heart. We have lost the matriarch and rock of our family. The love she had for her children, grandchildren, nieces, nephews, and cousins knew no bounds.”

“We have been deeply touched by the incredible outpouring of love and support we have received from close friends, supporters and fans all around the world. Thank you for your compassion and prayers. We have felt your love for Aretha and it brings us comfort to know that her legacy will live on. As we grieve, we ask that you respect our privacy during this difficult time.” 

Funeral arrangements will be announced in the coming days.

Welche Bedeutung hatte Aretha Franklin für Musik und Politik?

Die Bedeutung der US-Amerikanerin nicht nur für die Gesellschaft ihres Heimatlandes, als auch für den Soul schlechthin, kann gar nicht überschätzt werden. Für ROLLING STONE schrieb ihre Kollegin Mary J. Blige auf, weshalb Aretha Franklin die größte Sängerin aller Zeiten war.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Der Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine heimtückische Krebsart. Weil es kaum Warnzeichen gibt und er schnell wächst, ist Bauchspeicheldrüsenkrebs eine der aggressivsten Tumorformen. Apple-Chef Steve Jobs starb daran, ebenso Patrick Swayze, Luciano Pavarotti und Hans-Joachim Kulenkampff. Chris Rea überlebte – und gilt heute als geheilt.

Aretha Franklin verstarb, wie im Statement zu lesen, am endokrinen Bauchspeicheldrüsenkrebs, die weniger aggressiv sein soll als die exokrine Form.

Aretha Franklin – Aretha jetzt bei Amazon.de bestellen

Express Newspapers Hulton Archive

Keith Flint von The Prodigy: Fragen zur Todesursache

Update: Keith Flint starb durch Erhängen. Das bestätigte die Gerichtsmedizin am Montag (11. März). Gleichzeitig dauert die toxikologische Untersuchung an – damit soll geklärt werden, ob der Prodigy-Musiker z.B. Rauschmittel im Blut hatte. Wir berichteten: Keith Flint von The Prodigy ist gestorben. Das meldeten am Montag (04. März) mehrere britische Medien übereinstimmend. Wie die Band inzwischen bekanntgegeben hat, nahm er sich das Leben. https://www.instagram.com/p/BulgJBZAw5L/?utm_source=ig_embed Der Musiker, der wegen seines markanten Aussehens das Image der Band prägte, wurde 49 Jahre alt. Er plante zuletzt noch mit seiner Band weitere Tour-Termine. Erst vor wenigen Wochen spielten The Prodigy in Deutschland, um die…
Weiterlesen
Zur Startseite