Highlight: Eine Zeitreise durch die Geschichte der Beatles: 50 Jahre das „Weiße Album“

Mark David Chapman: John Lennons Mörder hat einen neuen Mug Shot (Verbrecherfoto)

Das erste Verbrecherfoto (Mug Shot) Mark David Chapmans hatte traurige Berühmtheit erlangt: Das Foto von 1980 zeigt einen korpulenten, gescheitelten jungen Mann mit Brille – es zeigte den Mörder John Lennons.

Chapman erschoss den Beatle vor dem Dakota Building in New York. Seit 1981 sitzt der „Fan“ im Gefängnis. Nun hat er einen Antrag auf Haftentlassung gestellt. Seinen zehnten.

„TMZ“ zeigt das neue Polizeibild des Mörders. Leicht freundlich blickt der Mann in die Kamera, er wirkt ausgezehrt, das Haar ist dünn geworden. 63 Jahre alt ist er, einst zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt worden.

Kooperation

Entscheidung, ob Mark David Chapman freikommt

1977: John Lennon mit Familie

Diese Woche wird Chapman eine Anhörung haben, weil er vorzeitig rauskommen will. Eine Entscheidung wird für die nächsten Wochen erwartet.

John Lennon – Lennon Legend jetzt bei Amazon.de bestellen

Michael Ochs Archives Getty Images

Beatles-Doku „Let It Be“ – Peter Jackson führt Regie

Vor genau 50 Jahren gaben die Beatles ihr letztes Konzert – auf dem Dach des Apple-Büros in der Saville Row London. Dort spielten die Fab Four unter anderem Songs ihres finalen, ein Jahr später veröffentlichen Albums „Let It Be“. Ursprünglich für ein TV-Special geplant, wird jetzt Filmregisseur Peter Jackson („Herr der Ringe“) eine Doku über die Aufnahme-Sessions von „Let It Be“ drehen. Executive-Producer sind Ken Kamins für WingNut Films sowie Jeff Jones und Jonathan Clyde für Apple Corps. Apple Corps und Kamins werden die Vertriebsrechte für den Film vermitteln. Die Doku basiert auf 55-minütigem, exklusivem Footage, das die Band zwischen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite