Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Marky Ramone: Seine 5 liebsten Punk-Songs

Kommentieren
0
E-Mail

Marky Ramone: Seine 5 liebsten Punk-Songs

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Viele bezeichnen das Ramones-Debüt als eines der größten Punk-Alben unserer Zeit. Wenn es nach Marky Ramone, dem 1978 eingestiegenen Drummer der Ramones geht, finden sich schon zuvor einige herausragende Punk-Songs, die den Lauf der Geschichte verändert haben.

Für den US-amerikanischen ROLLING STONE hat Marky Ramone seine fünf liebsten Punksongs aufgelistet:

 

The Kinks – „All Day and All of the Night“

„Die dreckige Produktion und Dave Davies’ Gitarrensound waren der Beginn des Punk. Als ich es zum ersten Mal hörte, sagte ich „Heilige Scheiße!”.

 

The Trashmen – „Surfin Bird“

„Das ist ein improvisierter Song, der verrückt und über die Maßen irre ist. Es war anders als alles andere im Radio.“

Love – „7 And 7 Is“

„Der kam zehn Jahre bevor sich das Genre im CBGB zusammenfand, aber es ist immer noch Punk. Es hätte eine Nummer eins werden sollen.“

Richard Hell and the Voivoids – „Blank Generation“

„Ich war in dieser Band. Dieser Song sprach für die Bevölkerung zu der Zeit, als es das CBGB gab. Es reflektiert einen Moment in der Geschichte.“

The Music Machine – „Talk Talk“

„Der faserige Bass, die Produktion und der Gesang darin verkörpern alle Elemente des Punk. Es ist dreckig, matschig und anders als alles, was sonst in 1966 heraus kam.“

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben