Metallica und ihre Kinderversion von „Enter Sandman“: „Wir hatten Angst davor!“


von

Vor einigen Wochen schlossen sich Metallica mit US-Komiker Jimmy Fallon und der HipHop-Band The Roots zusammen, um etwas wahrlich Großes zu vollbringen: Sie alle spielten einen der größten Hits der Metalband, „Enter Sandman“, und zwar auf Spielzeug-Instrumenten aus Plastik.

Doch so entspannt und lustig, wie es am Ende im Video aussieht, war es zunächst nicht – denn die Band gab zu: „Wir hatten Angst. Wir haben immer Angst, wenn wir mit anderen Leuten jammen, weil wir einfach nicht gut genug sind. Wir sind wirklich keine grandiosen Musiker“, erzählte James Hetfield Spotify.

Gleichzeitig Freude und Erniedrigung

„Trotz dieser kleinen Flöten und all dem Zeug war ich besorgt. Kirk war dabei, den Song auf diesem kleinen Rekorder-Dings zu üben, dabei läuft das eher nach dem Motto: ‚Kumpel, hör auf zu üben – hab einfach deinen Spaß. Los, verkack’ es!’“

„Man muss auch über sich selbst lachen können, sich nicht immer so ernst nehmen. Dieses Jimmy Fallon-Ding ist uns einfach in den Schoß gefallen, und wir dachten, ‚Hey, lass uns das machen.’ Sowas macht einfach nur Spaß: Es bringt dir große Freude, und gleichzeitig machst du dich total zum Deppen.“

Neues Album hat bereits Platin-Status erreicht

Grund zur Freude haben Metallica derzeit allemal: Ihr erstes Studioalbum seit acht Jahren, das den Titel „Hardwired…To Self-Destruct“ trägt, hat innerhalb einer Woche sowohl den ersten Platz der Album-Charts als auch Platin-Status erreicht.

https://youtu.be/GXJifYl_byU