Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Metallica: Zehn Dinge, die man über die Band wissen muss

So sieht es aus, wenn Metallica „Enter Sandman“ mit Kinderinstrumenten spielen

Metallica sind schon lange keine richtige Metal-Band mehr – das wissen die meisten Metal-Fans bereits seit vielen Jahren. Alle anderen können sich nun davon mit einem Auftritt aus der „Tonight Show“ von Jimmy Fallon überzeugen.

Der Late-Night-Talker hatte die Band am Mittwoch (16. November) zu Gast und forderte sie dazu auf, einen ihrer größten Hits – „Enter Sandman“ – zu spielen. Doch wie man den zuweilen infantilen Moderator kennt, gab es keine Möglichkeit, das Lied auf ganz gewöhnliche Art und Weise zu präsentieren.

Metallica spielen „Enter Sandman“ als Gag-Nummer

Mit allerhand Kinderinstrumenten machten Metallica gemeinsam mit Fallon und The Roots aus dem Stück ihres selbstbetitelten Albums aus dem Jahr 1991, nun ja, eine Gag-Nummer. Das dürfte nicht jedem Fan der Band gefallen, schon gar nicht jenen, die vor allem deren Songs aus den 80ern schätzen.

Doch das Endergebnis hat definitiv seinen Reiz. Nun fehlt noch „Raining Blood“ von Slayer in der Kinderchor-Fassung und „The Trooper“ von Iron Maiden mit Triangel-Einsatz und ein ganzes Genre hat sich von einem Tag auf den anderen in Luft aufgelöst.

Sehen Sie hier „Enter Sandman“ von Metallica mit Kinderinstrumenten

Am Freitag (18. November) erscheint mit „Hardwired…to Self-Destruct“ das neue Album der Band – garantiert ohne Kinderinstrumente.


Metallica trauern: Musikproduzent Hal Willner an COVID-19 gestorben

Musikproduzent Hal Willner ist tot. Er verstarb am Dienstag im Alter von 64 Jahren an den Folgen einer Infektion mit dem COVID-19 Virus. Bekannt gegeben hatte er seine Erkrankung erstmals auf Twitter Ende März. Willner war als Musiker und Produzent im Laufe seiner Karriere an einer Reihe erfolgreicher Projekte beteiligt. So war er beispielsweise mehrere Jahrzehnte für das beliebte US-amerikanische Fernsehformat „Saturday Night Live“ tätig, wo er hauptsächlich für die musikalische Untermalung der Sketche verantwortlich war. Aber auch außerhalb des Fernsehgeschäfts hatte sich Willner einen Namen gemacht, vor allem als die „rechte Hand“ von Lou Reed, mit dem er an…
Weiterlesen
Zur Startseite