„Mia ned!“: Anti-AFD-Song der „Künstler mit Herz“ strebt gen Klick-Rekord

Der Song „Mia ned!“ entwickelt sich zum Viral-Hit auf Facebook, geht Richtung zwei Millionen Aufrufe. Das Lied von Roland Hefter ist ein Plädoyer gegen die AfD, die sich bei der Landtagswahl in Bayern viele Stimmen verspricht.

Über den Erfolg des Clips berichtete zuerst, „Meedia“ am Donnerstag. „Mia ned!“ entstand aus einer Initiative der Münchner „Künstler mit Herz” – der Titel ist deren Antwort auf die Frage, ob sie in einem AfD-(mit-)regierten Bayern leben wollen. Der Liedermacher und Kabarettist Roland Hefter nimmt in seinem Lied folglich das AfD-Parteiprogramm auseinander.

Im Clip zum Gitarren-Song wandert er mit einer bunten Truppe durch München und ruft zum Wählen am 14. Oktober auf – nur eben zum Wählen der richtigen Parteien. Auch auf YouTube entwickelt sich „Mia ned!“ zum Hit, mit knapp 170.000 Aufrufen.

„Mia Ned!“


„Da ist die Tür!“: Jan Böhmermann singt Protestsong – Nazis haben auf Partys nichts zu suchen

Sind Rechtspopulismus sowie fremdenfeindliche und rassistische Äußerungen inzwischen gesellschaftlich wieder so akzeptiert, dass auch AfD-Politiker wie Alexander Gauland und Stephan Brandner künftig zu Events eingeladen werden? Diese Frage stellt sich Jan Böhmermann nun öffentlich mit einem Protestsong – stellvertretend für alle, die sich vor wenigen Tagen doch sehr wunderten, dass eben jene Männer kürzlich bei der Feier zum 70. Geburtstag der FAZ gesichtet wurden. Häppchen und Sekt schmeckten ihnen offenbar gut – ihr Erscheinen bei der Party dagegen nicht jedem. https://twitter.com/janboehm/status/1190305405236383744 Denn: Wer Mitglieder der AfD einlädt, diene Böhmermann zufolge auch als „Steigbügelhalter“ und habe es mitzuverantworten, dass rechte Gesinnung…
Weiterlesen
Zur Startseite