Toten Hosen holen Die Ärzte (einen Arzt) in Chemnitz auf die Bühne

Toten Hosen holen Die Ärzte (einen Arzt) in Chemnitz auf die Bühne

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Es war nicht das erste Mal, dass Rod von den Ärzten mit den Toten Hosen „Schrei nach Liebe“ sang, aber vielleicht das wichtigste Mal: Die Musiker führten die Anti-Nazi-Hymne, gemeinsam mit Beatsteaks-Sänger Arnim Teutoburg-Weiß, beim „Wir sind mehr“-Festival in Chemnitz auf.

Vor rund 50.000 Zuschauer kam Rodrigo Gonzaléz zu den Kollegen, gefolgt von Arnim Teutoburg-Weiß, und schon ging’s los.

Mit „You’ll Never Walk Alone“ beendeten die Hosen dann nach knapp 45 Minuten den Auftritt.

Hier gibt es das „Wir sind mehr“-Konzert aus Chemnitz zu hören - Stream

Am Montag (03. September) werden etliche hochkarätige Bands und Solokünstler in Chemnitz auftreten – um ein Zeichen gegen die rechten Demonstranten zu setzen, die seit Tagen alle übrigen Bewohner und Besucher der sächsischen Stadt terrorisieren. Dabei sind unter anderem Marteria und Casper, Die Toten Hosen, K.I.Z, Feine Sahne Fischfilet und die Lokalmatadoren Kraftklub und Trettmann. Sie alle spielen ab 17 Uhr auf dem Platz am Karl-Marx-Monument. „Wir sind mehr“-Konzert aus Chemnitz hören Der MDR und andere öffentlich-rechtliche Sender werden dem Auftritt so viel Aufmerksamkeit geben, wie es möglich ist. Deshalb laufen die Konzerte bei MDR SPUTNIK, Deutschlandfunk Nova, NJoy, You…
Weiterlesen
Zur Startseite