Search Toggle menu
Highlight: Zum Tod von Meisterregisseur Nicolas Roeg: Im Sog der Leidenschaften

Mick Jaggers Freundin L’Wren Scott: Selbstmord mit Schal

Wie am 17. März 2014 berichtet wurde, wurde L’Wren Scott – Designerin und langjährige Freundin von The-Rolling-Stones-Sänger Mick jagger – tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Nun steht auch die Todesursache fest: Scott erhängte sich mit einem Schal. Die „Daily Mail“ berichtet, die Modemacherin habe Schulden im Wert von 7 Millionen US-Dollar angehäuft. Ihren Lebensgefährten Jagger um Geld zu fragen, sei ihr zu peinlich gewesen.

Mick Jagger wurde von den Neuigkeiten in Australien informiert. In einem Statement gab Jaggers Pressesprecher bekannt: [Mick] ist völlig geschockt und am Boden zerstört“.

L’Wren Scott wurde am Montagmorgen tot in ihrer Wohnung aufgefunden.

Die Rolling-Stones-Show in Perth, Australien wurde abgesagt. Ob die anderen Konzerte der Tour wie geplant stattfinden werden, ist nicht bekannt. Im Rahmen ihrer „14 On Fire„-Tournee kommen die Rolling Stones für zwei Konzerte im Sommer nach Deutschland. Am 10. Juni 2014 gastieren Jagger, Richards und Co in der Berliner Waldbühne – am 19. Juni 2014 spielen die Stones in der Esprit-Arena in Düsseldorf.


The Rolling Stones: So denkt Keith Richards über eine Abschiedstour

Mit 74 Jahren darf man schon mal ans Aufhören denken – auch Keith Richards wurde nun die Frage gestellt, ob The Rolling Stones ebenfalls bald in den wohlverdienten Ruhestand gehen möchten. Für den Gitarristen kommt eine Abschiedstour, wie sie aktuell auch die Band Kiss plant, jedoch momentan nicht in Frage. Im Interview mit dem US-amerikanischen ROLLING STONE erklärte Richards, dass er ohnehin nicht wüsste, wie lange die Band noch auf Tour sein wird. „Vielleicht wird das die letzte sein, ich habe keine Ahnung“, so der Musiker. Ein Abschied mit Ankündigung sei aber nicht im Sinne der Band: „Das ist mein Job.…
Weiterlesen
Zur Startseite