Miley Cyrus: „Sinead O’Connor ist großartig“


von

Am Montag gab Miley Cyrus in der „Today-Show“ von NBC ihr erstes Fernseh-Live-Interview seit dem Skandal-Auftritt bei den MTV-Awards und all dem Wahnsinn, der seitdem um die 20-jährige Sängerin entbrannt ist.

Bei dieser Gelegenheit kommentierte Cyrus auch den Streit mit Sinead O’Connor, in dessen Verlauf in den letzten Tagen bittere und vorwurfsvolle Worte über die bekannten Social-Media-Kanäle gewechselt worden waren.

Im Gespräch mit Moderator Matt Lauer zeigte sich Cyrus, die zuvor O’Connors psychische Probleme als Argument ihrer Unzurechnungsfähigkeit in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt hatte, verblüffend mild:

„Ich denke, sie ist eine unglaubliche Künstlerin und ich denke, sie ist eine großartige Songwriterin. Und ich wurde wirklich sehr von ihr für mein ‚Wrecking-Ball‘-Video inspiriert, was ja dann auch die ganze Sache ins Rollen brachte. Ich frage mich, wie jemand einen Streit anfangen kann mit jemandem, der sagt ‚Hey. ich respektiere dich ehrlich. Und ich liebe wirklich was du geleistet hast.‘ (…) Aber wie ich bereits sagte, ich bin ein großer Fan von ihr, also macht es eigentlich nichts aus. Alles ist gut“.

Sinead O’Connor hatte zuvor eine Entschuldigung von Cyrus gefordert. Andernfalls, so die 46-Jährige, würde sie ihre Anwälte ins Spiel bringen. Der Streit zwischen den beiden war unter anderem deshalb entfacht, da O’Connor diagnostizierte, dass Cyrus aufreizende Selbstinszenierung ein schlechtes Vorbild für andere Frauen sei.

Fast wie um ihren Standpunkt deutlich zu machen, bestritt Miley Cyrus Ihren Live-Auftritt übrigens in äußerst knappem Outfit und in Begleitung einer ebenfalls leicht bekleideten, kleinwüchsigen Backgroundtänzerin.

Ein Video des Auftritts sehen Sie hier: