Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Milky Chance: Erste deutsche Band bei Jimmy Kimmel

Zwar soll es im fernen Amerika schon einige deutsche Künstler gegeben haben, die ein paar Konzerthäuser gefüllt haben, doch Jimmy Kimmels Couch blieb den meisten Deutschen bisher verwehrt. Blickt man auf die sonst prominente Gästeliste, erscheint logisch, dass wohl nur Marlene Dietrich hier eine Chance gehabt hätte.

Umso überraschender,  dass zwei Jungs aus Kassel den bedeutungsschwangeren Anfang wagen: Milky Chance erobern mit ihrem Sommersong „Stolen Dance“ derzeitig die USA , befinden sich momentan auf Platz 56 der „Billboard Top 200“ und spielen in dieser Woche auch zwei Konzerte in Los Angeles und San Francisco. Am 22. Oktober sind sie dann zu Gast in der Talkshow von  Jimmy Kimmel, ein Ereignis, das wohl nicht nur Deutschland interessiert beäugen wird.

Für 500.000 digital verkaufte Singles erhielten sie auch in der Heimat für „Stolen Dance“ die erste Anerkennung in Form einer Goldenen Schallplatte. Aber auch andere Länder rufen bereits nach Clemens Rehbein und Philipp Dausch: Nach dem TV-Auftritt ziehen Milky Chance weiter nach Australien und Neuseeland, bevor sie ab Februar wieder in Europa auf der Bühne stehen.

Kooperation

Bono singt mit Pharrell „Stayin' Alive“ von den Bee Gees

Schon seit vielen Jahren ist es im amerikanischen Fernsehen eine feste Tradition, dass Wochen vor Weihnachten mit allerhand Spezialsendungen um Spenden für Bedürftige gebeten wird. Daran beteiligt sich auch Jimmy Kimmel und verbindet dies schon seit einiger Zeit mit Bonos Wohltätigkeitsorganisation RED, die sich für den Kampf gegen AIDS einsetzt. Am Montag (19. November) war es wieder soweit: Viele Stars wie Chris Rock, Mila Kunis, Kirsten Bell, Snoop Dogg und Channing Tatum gaben sich in der Late-Night-Show die Ehre, um für den guten Zweck zu werben. Die beiden Männer ohne Nachname Wie es sich für den musikverliebten Moderator gehört, gab…
Weiterlesen
Zur Startseite