Search Toggle menu

Mit 46: Jamiroquai-Keyboarder Toby Smith ist tot

Toby Smith, Ex-Keyboarder von Jamiroquai, ist tot. Der Musiker verstarb am Dienstag (11. April) im Alter von 46 Jahren, wie die Fan-Seite Funkin meldete. Eine Todesursache ist noch nicht bekannt.

„Funkin“ hat ein Statement veröffentlicht, in dem auch vom Leben Smiths nach dessen Ausstieg bei Jamiroquai erzählt wird:

It is with great sadness to hear and relay the news that original Jamiroquai keyboard player Toby Smith died on 11th April 2017.  He was an original member of the band until 2002 when he left to spend more time with his family.  He set up a recording studio at his home, started producing cider with some friends, built up a love (and garage) of classic cars and was a keen horse rider.  This is a very sad day for all Jamiroquai fans. Much love to his wife, children and the rest of his family.

Smith war zehn Jahre lang, von 1992 bis 2002, Mitglied in der Band von Jay Kay. Später managte er die Hoosiers und co-produzierte das Album des „X Factor“-Gewinners Matt Cardle, „Porcelain“.

Jamiroquai-Bandmitglied zollt Tribut

Smiths damaliger Jamiroquai-Bandkollege, Bassist Stuart Zender, erinnert an den Freund auf Instagram – „der talentierteste Musiker, mit dem ich je zusammengearbeitet habe“:


Jamiroquai live 2019: Tickets, Termine, Vorverkauf

Jay Kay alias Jamiroquai (und Band) kommen nach Deutschland. Im Mai und Juni geben die Briten zwei Konzerte, in Köln und Hamburg. „Virtual Insanity“, „Cosmic Girl“, „Deeper Underground“ … in den 1990er-Jahren bestimmten diese Songs den Soulfusion-Sound der Tanzflächen in Tradition Stevie Wonders. 2017 veröffentlichten Jamiroquai ihr jüngstes Album „Automaton“, und die Songs dieses Longplayers – plus natürlich die Hits – werden nun wieder auf den hiesigen Bühnen aufgeführt. Jamiroquai live in Deutschland 28.05.2019 Hamburg - Barclaycard Arena 04.06.2019 Köln - Lanxess Arena Tickets für die Shows gibt es ab Mittwoch, den 5. Dezember, 10 Uhr exklusiv auf eventim.de. Ab…
Weiterlesen
Zur Startseite