Motörhead: Fast Eddie Clarke ist tot

Motörhead: Fast Eddie Clarke ist tot

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Das letzte Mitglied des ersten Motörhead-Lineups ist tot: Edward Allan „Fast Eddie“ Clarke verstarb am Mittwoch (10. Januar) im Alter von 67 Jahren. Das gab die Band auf Facebook bekannt.

Clarke befand sich im Krankenhaus wegen einer Lungenentzündung und verstarb dort.

„Fast Eddie…keep roaring, rocking‘ and rollin‘ up there as goddamit man, your Motörfamily would expect nothing less!!!“, schreiben Motörhead.

Edward Allan Clarke alias „Fast“ Eddie Clarke verließ die Band 1982, nachdem er mit der Platte „Iron Fist“ unzufrieden war. Allerdings spielte der Londoner immer wieder für Gastauftritte bei den Kollegen mit, zuletzt auf dem Live-Album „Live at Brixton Academy“ von 2000.

Clarke hat seine beiden Motörhead-Mitmusiker um einige wenige Jahre überlebt: Drummer Phil Taylor verstarb am 11. November 2015, Vokalist Lemmy Kilmister am 28. Dezember 2015.

Motörhead auf Facebook:

We are devastated to pass on the news we only just heard ourselves earlier tonight…Edward Allan Clarke – or as we all…

Gepostet von Official Motörhead am Donnerstag, 11. Januar 2018

Aktuelle Kinovorschau: Film-Highlights im August und September 2018

Wer mal eine Pause braucht vom ewigen Netflixen, ist hier genau richtig: Wir schicken Sie ins Kino. Neuerscheinungen im endenden August und beginnenden September gibt es nämlich einige. Im Kino ab dem 16.08. So was von da Oskars Musikclub in einem leerstehenden Krankenhaus auf der Reeperbahn in Hamburg muss schließen, der Geldeintreiber macht Druck und Mathilda will Aufmerksamkeit. Um über die Fülle seiner Probleme nachzudenken, bleibt aber zwischen Abrissparty und Beziehungen kein Raum. Eine Silvesternacht der ganz einmaligen Art: Oskars Leben am Abgrund. Tief unten die Kaputtheit der Welt. Trailer https://www.youtube.com/watch?v=Olt8TSrBlGs Im Kino ab dem 23.08. Gundermann In der Nachwendezeit schreibt…
Weiterlesen
Zur Startseite