Mountain-Gitarrist Leslie West ist tot


von

Leslie West ist am Mittwochmorgen (23.12.) im Alter von 75 Jahren gestorben. Sein Bruder Larry West Weinstein bestätigte den Tod des Musikers gegenüber dem US-amerikanischen Rolling Stone. Bereits am Montag sei Leslie West in seinem Zuhause nahe Daytona im US-Bundesstaat Florida wegen eines Herzstillstands zusammengebrochen und daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dort kam er allerdings nicht mehr zu Bewusstsein.

Gemeinsam mit Felix Pappalardi gründete Leslie West 1969 seine Band Mountain. Noch im selben Jahr trat die junge Formation beim Woodstock-Festival auf. Das Debüt-Album erschien ein Jahr später und hieß „Climbing!“. Mit „Mississippi Queen“ gelang der Hard-Rock-Band ein Meilenstein in der Musikgeschichte. Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte Leslie West auch 17 Soloalben – das letzte namens „Soundcheck“ erschien 2015. Zu seinen Lieblingsgitarren gehörte die Gibson Les Paul Junior, mit der er in Kombination mit Sunn Amps seinen unvergleichlichen Gitarrensound schuf.

Leslie West: Gesundheitliche Probleme

Der Musiker war seit einigen Jahren übergewichtig und litt unter Diabetes. 2011 musste ein Teil seines rechten Beins amputiert werden. Erst im vergangenen Monat war er zusammen mit seiner Frau Jenni Maurer, die er 2009 bei einem Woodstock-Event zum 40-jährigen Jubiläum des legendären Open-Airs auf der Bühne geheiratet hatte, nach nach Palm Coast gezogen.