Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Muse: Secret Gig auf dem Reeperbahn Festival am Freitag – Ticketinfo


von

Muse werden einen „Secret Gig“ auf dem Reeperbahn Festival absolvieren – der nun nicht mehr so secret bleiben wird. Das Konzert kündigte Warner Music an, bei denen die britische Band unter Vertrag steht.

Bei der „Warner Music Night“ werden Matt Bellamy und Kolllegen am Freitag im Docks auftreten. Eine seltene Gelegenheit, das Trio im kleinen Rahmen zu erleben; in Deutschland werden sie sonst gerne als Headliner für Festivals wie „Rock am Ring“ gebucht.

Muse auf dem Reeperbahn Festival: Wie komme ich an Tickets?

Muse wollen in den Stadien mit ihren Songs gehört werden
Muse wollen in den Stadien mit ihren Songs gehört werden

Muse werden sicher Songs ihres kommenden, achtes Studioalbums „Simulation Theory“ vorstellen, das am 09. November erscheint – ihr erstes Werk siet „Drones“ von 2015.

Tagestickets für das „RBF“ für den Freitag gibt es ab 45 Euro. Damit käme man ins Docks. Nur hat das Venue lediglich eine Kapazität von 1500 Besuchern. Und es gibt insgesamt 40.000 Festivalbesucher. Da heißt es: extrem früh anstellen.

Timetable im Docks

  • 20 Uhr: Einlasss
  • 21 Uhr: Hamburger Rapper Disarstar
  • 22 Uhr: HipHopper Stormzy
  • 23.10 Uhr: Muse
Scott Dudelson WireImage

Ray Charles war der Architekt des Rock'n'Roll

Jerry Wexler - Produzent, Atlantic Records Als ich Ray Charles das erste Mal begegnete, bereitete er gerade eine Session mit Ahmet Ertegun im Atlantic Studio vor. Es war eine Probe: Ahmet brachte Ray "Mess Around" bei, einen Song, den er, Ahmet, geschrieben hatte. Aber erstaunlicherweise sang Ray auch Countrysongs wie etwa "Missouri Waltz" - und legte anschließend das ausgefuchsteste Bebop-Piano hin, das man sich vorstellen kann. Seine definitive Session für Atlantic war 1954 in Atlanta, die erste mit seiner eigenen Band. Davor hatten wir auf die übliche Studioart aufgenommen: Er kam hin, wir sprachen die Songs durch, ein Arrangeur war…
Weiterlesen
Zur Startseite