aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos

Musik für Sternwarten: Neun Klavierwerke und eine Session mit Yiruma

Yiruma – Stay in Memory

Einst sagte jemand über die „Grunge“-Band Soundgarden, sie mache Metal für Leute, die eigentlich keinen Metal mögen. Vom koreanischen Pianisten Yiruma könnte man sagen, er mache klassische Musik für Menschen, die sich nicht unbedingt als Klassik-Hörer bezeichnen würden. Dazu passt auch, dass er privat lieber Rockmusik oder das Yellow Magic Orchestra hört, wie er uns in einem Interview verriet. Anschließend spielte er für unsere ROLLING-STONE-Sessions in der Berliner Passionskirche eines seiner verträumten Klavierstücke, die die Zeit anzuhalten scheinen, siehe Video unten.

Sein Spiel hat uns dazu inspiriert, einige Klavierwerke zu empfehlen, mit denen auch Menschen etwas anfangen können, die sich vielleicht sonst nicht so sehr für klassische Musik interessieren. Gerade im  Bereich der elektronischen Musik gibt es begnadete junge Komponisten, die neben experimenteller Musik und Club-Alben auch reine Pianoplatten veröffentlicht haben; so zum Beispiel Francesco Tristano, der seine Lieblings-Techno-Tracks auf einem Flügel nachgespielt hat. 

In unserer Liste findet man Musiker wie Hauschka, Ryuchi Sakamoto oder Goldmund. Ihre Pianowerke werden denjenigen gut gefallen, die auch das Klavier-Intro von „Mellon Collie and the Infinite Sadness“ immer schon als eines der schönsten Stücke der Smashing Pumpkins betrachtet haben.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Diese 5 Videospielverfilmungen muss man gesehen haben

Allgemein betrachtet sind Videospielverfilmungen selten gut. Vorreiter war hier Uwe Boll, der einen schlechten Film nach dem anderen gedreht und sich dabei an beliebten Game-Reihen vergangen hat. Aber zum Glück gibt es auch Ausnahmen und damit teilweise richtig gute oder zumindest unterhaltsame Videospielverfilmungen. ROLLING STONE stellt Ihnen die fünf besten vor. 5. Mortal Kombat (1995) Prügeln, was das Zeug hält oder bis der Controller kaputt ist. So lautet die Devise bei „Mortal Kombat“, DIE brutalste Prügelspiel-Reihe schlechthin (apropos brutal: Hier geht es zu den besten Netflix-Filmen ab 18). Logo, dass hier auch die passende Videospielverfilmung hermusste. Und „Mortal Kombat“ von…
Weiterlesen
Zur Startseite