Nach Diebstahl von Madonnas Musik: Israelischer Hacker muss für 14 Monate ins Gefängnis

E-Mail

Nach Diebstahl von Madonnas Musik: Israelischer Hacker muss für 14 Monate ins Gefängnis

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Adi Lederman, selbst ein angehender Sänger, muss für 14 Monate ins Gefängnis, weil er noch unveröffentlichte Songs von Madonna gestohlen und weiterverbreitet hat. Am Dienstag (07.07.) wurde der Mann aus Tel Aviv verurteilt.

Nach seiner Festnahme Anfang 2015 gestand der Mann, sich auf Computern eingehackt zu haben, auf die Madonnas Vertraute Zugriff hatten – durch seine Aussage konnte er das zu erwartende Strafmaß mindern. Darüber hinaus muss Lederman umgerechnet rund 3.500 Euro Strafe zahlen. Potenzielle Hacker sollen durch das Urteil abgeschreckt werden.

Songs von Madonnas letztem Album „Rebel Heart“ waren gegen Ende letzten Jahres im Netz geleakt. Auf Instagram bat sie ihre Fans darum, sich nicht die gestohlenen Versionen anzuhören: „Ich wurde als Mensch und Künstlerin verletzt.“ Später verschenkte sie sechs Songs „als verfrühtes Weihnachtsgeschenk“.

 

 

E-Mail