Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Neil Young: Neues Album “Storytone” im Stream, Gratis-Download von “Who’s Gonna Stand Up?”

Kommentieren
0
E-Mail

Neil Young: Neues Album “Storytone” im Stream, Gratis-Download von “Who’s Gonna Stand Up?”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> Sehen Sie in der Galerie: Neil Young live in Frankreich – die besten Fotos

Eigentlich benötigt Neil Young nicht viel mehr als eine Gitarre oder ein Klavier und seine unverwechselbare Stimme für einzigartige musikalische Momente. So hatte er zuletzt mit Produzent Jack White auf “A Letter Home” amerikanische Folksongs gecovert – lediglich von Akustikgitarre und Mundharmonika begleitet. Nun entdeckt der Kanadier jedoch die akustische Vielfalt eines klassischen Ensembles für sich: Auf seinem neuen Album “Storytone” hat er mit einem 92 Mann starken Orchester und einem Chor zusammengearbeitet. Auf npr.org gibt es nun das komplette Album als Stream zu hören.

Die Songs, die Young in Hollywood mit dem MGM Orchester aufgenommen hat, kommen in dem Klanggewand erstaunlich gut zur Geltung. Mit lieblich arrangierten Streichermelodien und an Swing erinnernden Bläsersätzen gelingt es Young, seinen fragilen, introvertierten, oftmals autobiografisch geprägten Songs neue Facetten abzugewinnen. Wer hingegen eher den “herkömmlichen” Sound von Neil Young bevorzugt, bekommt als Bonus die Songs von “Storytone” als Acoustic-Versionen dazu.

Zusätzlich bietet Young die erste Single “Who’s Gonna Stand Up?” als kostenlosen Download auf seiner Homepage an. Dort rief er ausdrücklich dazu auf, den Song zu verbreiten und in Videos zu verwenden, schließlich läge ihm viel daran, dass sich seine Botschaft herumspricht. Neben der Orchesterversion und der Solo-Performance gibt es dort obendrein auch noch einen hervorragenden Livemitschnitt des Songs von Crazy Horse. Auf der vergangenen Tour mit der Band hatte Young das Stück bereits live vorgestellt.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben