Spezial-Abo

Neu im Plattenregal: Die Alben vom 06. Mai 2011


von

Hier eine Auswahl der neuen Veröffentlichungen im simfy-Player (die Songs sind ca. zwei Wochen hörbar):

13 & God – „Own Your Ghost“ (Alien Transistor/Indigo)
Hinter diesem Namen verbergen sich The Notwist und die US-HipHop-Crew Themselves, die aus dem Umfeld des renommierten anticon.-Labels stammt. „Own Your Own Ghost“ ist bereits ihr zweites Album – schon das namenlose Debüt wurde durchweg mit guten Kritiken bedacht. Auch „Own Your Own Ghost“ ist wieder ein großer Wurf, der die beiden gegensätzlichen Stile dermaßen überzeugend zusammenbringt, dass man 13 & God ruhig als eine Band betrachten sollte und nicht als schnöde Kollaboration. Wer’s nicht glaubt – diese Songs hören und im Anschluss unterschreiben…

Geva Alon – „Get Closer“ (Rykodisc/Warner)
Geva Alons drittes Album „Get Closer“ wurde schon mehrfach verschoben. Wenn man es mit souveräner Songwritermusik hat und an klangvollen, tiefen Stimmen Gefallen findet, ist das Näherkommen mit Alon definitiv nicht ausgeschlossen. Das Album wurde produziert von Tom Manahan, der schon Devendra Banhart, die seligen Silver Jews und Dinosaur Jr. produzierte. Manahan lässt auf „Get Closer“ vor allem Alons Stimme den Raum den sie braucht, und den sie problemlos füllen kann, wie man hier hören kann:

The Cars – „Move Like This“ (Concord/Universal)
24 Jahre hat es gedauert, bis The Cars um Ric Ocasek ein neues Album veröffentlichen. Aber „Move Like This“ war das lange Warten leider nur bedingt wert – findet unser Rezensent Gunther Reinhardt, wie man hier lesen kann. Das Album läuft im simfy-Player. Hier der aktuelle Clip zu „Sad Songs“:

Miles Kane – „Colour Of The Trap“ (Columbia/Sony Music)
Nun also die Solokarriere vom The Last Shadow Puppets-Mitglied und Chef der Rascalz – und die scheint durchaus einem gewissen Timing zu folgen. Das Debüt kommt heute und damit durchaus zu einer Zeit, in der auch wieder viel über seinen Buddy Alex Turner gesprochen wird. Immerhin erscheint nur wenig später, am 03.06., „Suck It And See“ von den Arctic Monkeys. Turner ist nicht auf Miles Kanes Album vertreten (aber er schrieb an einigen Lyrics mit) – dafür kann er aber einen noch prominenteren Gast begrüßen: Noel Gallagher ist im Song „My Fantasy“ zu hören, wie Kane Ende letzten Jahres verriet. Im Gegenzug wird Kane auf Gallaghers Solo-Album Gitarre spielen. Musikalisch ist Kane recht dicht dran am Shadow Puppets-Erfolgskonzept, ohne dabei aber die selbe Klasse zu erreichen. Dennoch entwickeln Stücke wie „King Crawler“ und „Telepathy“ einen ganz eigenen Sog, während „My Fantasy“ leider wie Oasis light klingt. Das Album läuft im simfy-Player. Hier ein Interview mit dem netten Herren:



Fleetwood Mac: Stevie Nicks fordert die Menschen auf, „spirituelle Krieger“ zu werden und eine Maske zu tragen

Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks hat die Menschen dazu aufgefordert, in Zeiten von Corona zu „spirituellen Kriegern“ zu werden, indem sie eine Maske tragen und so viel wie möglich drinnen bleiben. Die 72-Jährige schrieb ihre Gedanken in einem Tagebucheintrag nieder, datiert auf den 17. Juli, bevor sie ein Foto des Eintrags am Mittwochabend (29. Juli) auf Twitter online stellte. Musik, Masken und das Virus Zu Beginn schreibt sie über Crosby, Stills, Nash & Young’s „Our House” und über „Wild Horses“ von den Rolling Stones, sie sei „einfach nur glücklich, wach und in Musik vertieft“: „Ich fühle mich leicht euphorisch und inspiriert, am…
Weiterlesen
Zur Startseite