Neue Clips von TV Noir: Rainald Grebe, Olli Schulz und Kle.ze


von

TV Noir ist eine Singer-Songwriter Show, die einmal im Monat in Berlin im Heimathafen Neukölln vor einem Livepublikum aufgezeichnet wird. Der Ablauf ist dabei immer ähnlich, aber nie gleich: zwei Künstler – Solisten oder ausgewählte „Sprecher“ einer Band – nehmen links und rechts von Erfinder und Moderator Tex auf der Bühne Platz. Auf einer kleinen Sitzlandschaft mit gemütlichem Sofa, Stehlampe, Tisch. Nebenan stehen Barhocker, ein Mikrofon, Instrumente bereit und warten auf ihren Einsatz. Unplugged. Kreischende Gitarren und wummernde Bässe sind hier Fehlanzeige, Ohrenstöpsel benötigen selbst die Zartbesaiteten nicht. Das Publikum belohnt es mit andächtigem Zuhören, wie man es sonst sehr selten erlebt. Das Ergebnis kann man dann bestaunen unter: tvnoir.de oder facebook.com/tvnoir. In der Flimmerkiste: jeden 2. und 3. Freitag im Monat 23.00 Uhr auf ZDFkultur.

RAINALD GREBE – „80er Jahre“
Rainald Grebe (geb. 1971) betätigt sich seit 1989 als Autor, Dramaturg, Schauspieler, Regisseur, Comedian und Liedersänger. Er ist ein alter Hase im Business und dem TV-Noir-Team war es eine besondere Ehre ihn im Oktober 2010 auf unserer Bühne zu platzieren. Hier ein Clip für alle Nostalgiker und für all diejenigen, die immer noch glauben, die 80er-Jahre wären cool. Wir glauben, dass die Neunziger sehr bald ein Comeback feiern werden und sammeln schon fleißig Karohemden und üben, den Mittelscheitel zu ziehen.

PING PONG mit OLLI SCHULZ und TOBIAS SIEBERT (Kle.ze)
Warum Olli Schuz nach Berlin gezogen ist, warum die Thüringer Waldzither so cool ist, Blondinen oder Brünetten, Nutten oder Koks, Barwuchs, Antischuppenschampoo und FC St.Pauli in der ersten Liga.

TV Noir Konzerte-Trailer:

Florian Ostertag und Tex haben neulich jede Restwürde ablegend einen Tag das Schwäbische bereist, um gemeinsam einen Trailer für die TV Noir Konzerte zu drehen. Karten gibt es hier.