Neuer Bond-Film „Shatterhand“: Kehrt Christoph Waltz als Schurke zurück?

Hat es James Bond im 25. Film der Agentenreihe erneut mit Ernst Stavro Blofeld, gespielt von Christoph Waltz, zu tun? Gerade erst wurden erste Details zur neuen 007-Fortsetzung bekannt – darunter auch der Arbeitstitel „Shatterhand“, der bei Fans des Originalromans von 1964 etwas klingeln lässt: Ian Flemming nannte den Kontrahenten in „You Only Live Twice“ nämlich Dr. Guntram Shatterhand. Somit liegt nahe, dass Blofeld auch im neuen Film eine Rolle spielt.

Beim letzte Battle in „Spectre“ konnte die Filmfigur jedenfalls entkommen, bisher wurde Christoph Waltz aber nicht offiziell im Cast erwähnt. Der Schauspieler sagte 2017 dazu in einem Interview auf dem roten Teppich: „Nein, es tut mir leid. Ich bin sehr traurig darüber, aber es gehört zur Tradition, dass es einen neuen Namen gibt. Tut mir leid. Ich hätte sehr gern mitgemacht.“

Auch Rami Malek ist als Bösewicht im Gespräch

Die Tradition, die er meint, besage, dass Blofeld auch in jedem Film von einem anderen Schauspieler verkörpert werden soll. Deshalb ist auch Rami Malek aktuell ein weiterer heißer Kandidat für die Rolle des Schurken, obwohl sich die Dreharbeiten für die finale Staffel von „Mr. Robot“ mit den Bond-Drehtagen überschneiden würden.


Der schickste James-Bond-Film: Sean Connerys „Goldfinger“ kam vor 55 Jahren in die Kinos

Es sollte erst sein dritter „Bond“-Film werden, aber Hauptdarsteller Sean Connery hatte bereits keine Lust mehr auf diesen Geheimagenten, mehrere Drehbuchfassungen hatte er schon abgelehnt. Er hielt den besten Mann ihrer Majestät für einen Sexisten, womit er Recht hatte, und war genervt von den ewig gleichen Sprüchen des Martini-Trinkers. Zum Glück ließ der Schotte sich überreden wieder anzutreten (und danach noch einige Male mehr). „Goldfinger“, der am 17. September 1964 in London seine Premiere feierte, ist für viele der beste der bis heute 24  – offiziellen – Filme über die Doppel-Null. https://www.youtube.com/watch?v=MA65V-oLKa8 Der eher sachliche, melancholische Stil des Vorgängerfilms „From…
Weiterlesen
Zur Startseite