Search Toggle menu

Nick Cave unterstützt australische Anti-Suizid-App

Nick Cave finanziert ein australisches Crowdfunding-Projekt, das sich der Selbsttötungsprävention von Indigenen verschrieben hat. Die App mit dem Namen Kurdiji 1.0, die von einer kleinen Gruppe von Tüftlern in Lajamanu in der Tanami-Wüste ins Leben gerufen wurde, soll Aborigines die Möglichkeit geben, sich der eigenen kulturellen Wurzeln zu versichern. Hier können sie Geschichten ihrer Vorfahren lesen oder sich über traditionelles Recht und Bräuche informieren.

Bis heute ist die Suizidrate unter australischen Ureinwohnern viermal höher als im nicht-indigenen Teil der Bevölkerung. Im Schnitt nehmen sich pro Woche (!) drei Aborigines das Leben. Seit dem Milpirri Festival in Lajamanu im Jahr 2005 läuft das Projekt und wird ausschließlich von älteren indigenen Australiern betrieben. Als nächster Schritt soll eine groß angelegte digitale Plattform entstehen.

Kampf um Identität

Ein Expertenteam aus findigen Technikern und wohltätigen Unterstützern hat dafür gesorgt, dass die App im ganzen Land verfügbar ist. Wie „TheQuietus“ berichtet, sagte Nick Cave zur Unterstützung der Initiative: „Nachdem es kaum noch hinnehmbar ist, wie viele Aborigines sich das Leben nehmen, ist es von großer Bedeutung, dass eine Gruppe von Älteren an einer App gebastelt hat, die sich mit traditionellen Geschichten und Gesetzen beschäftigt. Unterstützt sie beim Kampf um das eigene Leben und zeigt ihnen, dass wir an sie glauben!“

Wer das Projekt mit einer Spende unterstützen will, kann dies HIER tun.

 


Diese Filme von Ingmar Bergman muss man gesehen haben

Ingmar Bergman gehörte zu den produktivsten Regisseuren in der Geschichte des Kinos. In fast 60 Jahren schrieb und inszenierte der Schwede insgesamt 60 Filme. Auch wenn er damit Roger Corman quantitativ ganz gewiss nicht das Wasser reichen kann, dürfte er - was die Relevanz und Gültigkeit seiner Werke angeht - eine Insel für sich im Ozean der Filmkunst sein. Viele Titel seines beeindruckenden Gesamtwerks (zu dem sich noch 170 Theaterstücke gesellen) sind sogar Kinoanfängern ein Begriff, so etwa „Das siebente Siegel“, „Szenen einer Ehe“ oder „Fanny und Alexander“. Der Regisseur, der seine Arbeiten für das Kino und das Fernsehen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite