Nicolas Cage wohnt zur Miete: vom Hollywood-Großverdiener zum reumütigen Steuersünder

E-Mail

Nicolas Cage wohnt zur Miete: vom Hollywood-Großverdiener zum reumütigen Steuersünder

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Spätestens seit 1996 war Nicolas Cage ein gefeierter Hollywood-Star, denn in diesem Jahr wurde er für seine Rolle in „Leaving Las Vegas“ mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Zu seinen Spitzenzeiten verfügte der Schauspieler über 96 Millionen Pfund. Doch diese glorreiche Phase scheint schon länger vorbei zu sein.

Anstelle einer pompösen Villa bewohnt er inzwischen ein bescheidenes Heim und verkauft einige seiner opulenten Anschaffungen, um seine Steuern zahlen zu können. Ein Immobilienmakler aus Vegas erzählte in „The Sun“: „Hollywood A-Promis leben normalerweise nicht dort, wo Nic Cage gerade wohnt.“ Und dabei besaß der 51-Jährige einst exklusive Häuser über die ganze Welt verteilt.

Nun macht er seinen Buchhalter sowie den Immobilien-Crash 2008 für seine Misere verantwortlich. Seine Schlösser in England und Deutschland, seine Insel auf den Bahamas, sein Ferienhaus nahe Glastonbury, all das war einmal. Für den Makler ist die Lage eindeutig: „Der Fakt, dass er mietet, spricht Bände über die Situation, in der er sich gerade befindet.“

Da es in der Nähe seiner jetzigen Wohnstätte durchaus Eigentum ab erschwinglichen 300.000 Pfund gibt, scheint es um die Finanzen des Schauspielers mehr als schlecht zu stehen. All sein Einkommen benötigt er derzeit, um offene Steuerrechnungen zu begleichen.

So führt Cage ein bescheidenes Leben mit seiner dritten Frau Alice Kim und ihrem gemeinsamen Sohn Kal-El. Eine neuer erfolgreicher Film käme der Familie nur zu gelegen und vielleicht bringt der bald erscheinende Thriller „Men Of Courage“ ja den erhofften Geldsegen.

E-Mail