Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Nirvana: Polizei veröffentlicht Bild von Kurt Cobains Suizid-Gewehr

Kommentieren
0
E-Mail

Nirvana: Polizei veröffentlicht Bild von Kurt Cobains Suizid-Gewehr

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Polizei in Seattle veröffentlichte am Donnerstag (17. März) fünf Fotos, die den Beamten Michael Ciesynski zeigen, wie er die Flinte in der Hand hält, mit der sich Nirvana-Sänger Kurt Cobain das Leben genommen hat. Es handelt sich dabei um das Modell „Browning Auto-5“.

Unklar ist noch, warum die Bilder erst jetzt herausgegeben werden. Wie „Billboard“ berichtet, wurden sie bereits im Juni 2015 angefertigt, aber erst vor einigen Tagen ins Computersystem und damit in die Polizeiakte übertragen.

Kurt Cobain Suizid GewehrKurt Cobains Leichnam wurde am 08. April 1994 in seinem Haus in Seattle gefunden. Nach ersten Ermittlungen war recht schnell klar, dass der Musiker einige Tage, bevor er tot aufgefunden wurde, eine Überdosis Heroin einnahm und sich dann eine Kugel in den Kopf schoss. Trotz vielfacher Verschwörungstheorien, er wäre in Wahrheit ermordet worden, kam die Polizei von Seattle 1994 recht schnell zu dem Schluss, dass die Todesursache Suizid war.

2004, zum zehnten Todestag Cobains, nahm sich die Polizei die Akte des Nirvana-Frontmanns noch einmal vor und konnte dabei keine neuen Erkenntnisse feststellen.

 

Seattle Police Department / Hand picture alliance / dpa
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • R.E.M. on 5/26/83 in Chicago, Il. (Photo by Paul Natkin/WireImage)
    R.E.M.: Die besten Zitate über „Out Of Time“

    Eine Ansammlung von Liebesliedern, ein Song, über den man Kotzen sollte und ein Blatt Papier mit einer Indianerzeichnung als Ausgang für ihren wohl berührendsten Song: R.E.M. über ihren Welterfolg „Out Of Time“. (Aus: „R.E.M. in eigenen Worten“ - Hg. v. Peter Hogan)

Kommentar schreiben