Hier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragen










Nirvana: Kurt-Cobain-Musical sehr wahrscheinlich


von

Es klingt wie ein verspäteter Aprilscherz und ja, auch wir sind uns nicht sicher, was wir davon halten sollen: Laut Kurt-Cobain-Witwe Courtney Love ist ein Broadway-Musical über die Bandgeschichte von Nirvana geplant. Cobain, der sich am 5. April 1994 das Leben nahm, wird also eine Musicalfigur – ermutigt worden sei Love, so die Musikerin in einem Interview mit „NME“, durch Gespräche mit Fans. Voraussetzung sei, dass sie die richtigen Schreiber, Produzenten und Regisseure an Bord bekommen kann.

„Ich würde zahlreiche Stunden mit einem A-Team verbringen, um ein Projekt zu kreieren, das Kurt auf respektvollste und denkbar ehrlichste Weise zeigt. Seine Geschichte, seine Musik und sein Erbe soll auf einer Bühne auferstehen, und nicht nur von der Welt, sondern wichtiger noch: von unserer Tochter gesehen werden. Ich weiß, dass der Geist ihres Vaters auf der Bühne sein wird, und mit ihr in diesem Theater zu sitzen wird eine der emotionalsten Erfahrungen in unseren Leben werden“, so die Sängerin.

In der Zwischenzeit hat Love ihre Band „Hole“ reformiert. Ob die Musical-Pläne realisiert werden und was Cobains Bandkollegen Dave Grohl und Krist Novoselic dazu sagen, bleibt abzuwarten.

🌇Bilder von "Record Store Day 2014: die besten Alben" jetzt hier ansehen