No more Rehab: Keane-Sänger Tom Chaplin hat seine Sucht besiegt


von

Während der Festival-Tour zum Album „Under The Iron Sea“ im August 2006 hatte sich Chaplin professionelle Hilfe gesucht, um „sein Leben wieder in den Griff zu bekommen“. Auf die Frage, was denn der Grund für seine Probleme war, meint Chaplin nur: „Hör dir ‚Under The Iron Sea‘ an, da findest du sicher einige Antworten.“ Haben wir aber trotzdem nicht getan.

Ob er Alkohol und Drogen allerdings ganz aufgegeben habe, wollte Chaplin nicht weiter kommentieren. Ganz enthusiastisch dagegen zeigte er sich vom neuen Album „Perfect Symmetry“, das im Oktober erscheinen soll.