Obama spannt Stars wie Bon Jovi für seine Gesundheitsreform ein


von

Präsident Obama setzt auf prominente Hilfe um seine politischen Reformen zu bewerben. So hat der US-Präsident am Montag Berühmtheiten wie Jon Bon Jovi, Alicia Keys, Oprah Winfrey, Amy Poehler, Jennifer Hudson, Michael Cera und noch einige mehr ins Weiße Haus eingeladen um sie für seine Gesundheitsreform (im Volksmund auch „Obamacare“ genannt) einzuspannen.

Obama hofft, dass durch die Hilfe der Stars mehr junge Menschen von den Veränderungen im Gesundheitssystem und dem neuen staatlich geförderten Versicherungs-Marktplatz erfahren, der ab dem ersten Oktober in Kraft treten soll. Der junge, gesunde Teil der amerikanischen Bevölkerung ist für Obamas Reformpläne besonders wichtig, denn ohne ihre Teilnahme würden die Kosten für ältere und kranke Versicherungsteilnehmer auf Dauer zu teuer ausfallen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Obama prominente Hilfe für seine Zwecke in Anspruch nimmt. So unterstützten Jon Bon Jovi, Jay Z, Beyoncé, Stevie Wonder und Bruce Springsteen seinen letzten Wahlkampf im Jahr 2012.