Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Ost-Rocker Silly: Erboste RB-Leipzig-Fans sorgen für Konzert-Abbruch

Kommentieren
0
E-Mail

Ost-Rocker Silly: Erboste RB-Leipzig-Fans sorgen für Konzert-Abbruch

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Band Silly trat am Pfingstmontag bei der Aufstiegsfeier des Fußballvereins RB Leipzig auf  – dort erschien die Gruppe um Frontfrau Anna Loos in Trikots von traditionsreichen Vereinen aus Ostdeutschland

2009 war der RB Leipzig vom Getränkehersteller Red Bull gegründet. Silly entschieden sich dafür, den schon länger existierenden Vereinen Union Berlin, Dynamo Dresden, hansa Rostock und 1. FC Magdeburg etwas Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Zudem gratulierten sie Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue zum Aufstieg – das Publikum quittierte dies mit Pfiffen und Buhrufen, die auch während der Performance der Band nicht aufhörten. Daher soll das Konzert später abgebrochen worden sein.

Ein Handy-Video zeigt die Reaktion der Zuschauer:

Inzwischen haben Silly laut „Bild“ erklärt, dass sie niemand verärgern wollten. „Der MDR hat uns zu einem Fußballfest für die ostdeutschen Klubs eingeladen, also haben wir verschiedene Trikots von Vereinen angezogen, denen wir von unserer Herkunft her nahe stehen. Das sollte kein Affront gegenüber RB Leipzig sein. Hätte der MDR uns zu einer Aufstiegsparty von RB eingeladen, wären wir natürlich alle geschlossen in den Trikots des Leipziger Vereins aufgetreten.“

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben