Partner von Logo Welt
ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Paris Jackson: Ihre Hilfsbereitschaft wurde ihr zum Verhängnis

Paris Jackson wurde von Anhaltern ausgeraubt, auf Instagram machte sie ihrem Ärger Luft. „Ich erinnere mich daran, dass ich ein paar meiner eigenen Socken rausgeholt und sie ihnen gegeben habe und dann bei einem Fast-Food-Restaurant anhielt, um ihnen ein Abendessen zu besorgen“, sagt die Tochter von Michael Jackson.

Das böse Erwachen

„Die Schlampe hat meine verdammte Debit-Karte gestohlen!“, erzählt Paris Jackson sichtlich wütend. „Ich habe euch verdammt nochmal quer durch L.A. gefahren und mein Bestes gegeben, die beste Uber-Fahrerin aller Zeiten zu sein, obwohl ich nicht mal für Uber arbeite, und ihr klaut meinen Kram? Was zur Hölle …“.

Anzeige

View this post on Instagram

#parisjackson

A post shared by @ prince.paris.bigi on

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Der King der Traurigkeit: Joy-Division-Sänger Ian Curtis

Er war der James Dean der „blank generation“, der Trostlosen aus den frühen Achtzigern, die keine Lust hatten auf den derben Bierbüchsen-Krawall der Punks: Ian Kevin Curtis aus der Region Greater Manchester; jener damals noch komplett maroden mittelenglischen Industriezone zwischen Mersey und Midlands, die sich seit dem Niedergang so ziemlich aller dortigen Industrien (von der Kohle bis zur Tuchweberei) im Zustand der Daueragonie befand. Zu seinen Lebzeiten blieb Curtis ein Indie-Maestro innerhalb einer kleinen Gegenkultur. Sein Selbstmord am 18. Mai 1980 erhöhte den depressiven Sänger schließlich zu einer legendären Gestalt der Popkultur. Die Platten „Unknown Pleasures“ (1979) und das tiefmelancholische…
Weiterlesen
Zur Startseite