Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Paul McCartney live in Deutschland: Hinter der Bühne gibt’s den Crashkurs in unserer Sprache

Kommentieren
0
E-Mail

Paul McCartney live in Deutschland: Hinter der Bühne gibt’s den Crashkurs in unserer Sprache

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Paul McCartney wird für seine drei Deutschlandkonzerte mit einem Sprachlehrer zusammenarbeiten, der ihn “backstage trifft”, um ihm “einen Crashkurs” in Deutsch zu geben. Aber nur, wie der Veranstalter in einem Presseschreiben betont, “für eine Stunde”. Das Ergebnis des Unterrichts werde der frühere Beatle dann dem Publikum bei seinen Ansagen präsentieren.

Es ist also zu erwarten, dass dabei mehr herauskommen wird als die Standard-Ansprachen – “Hallo Berlin!”, “Wie geht’s?” – ausländischer Gäste. Zu Sting-Format – der früher als Lehrer tätige Musiker konnte bei seinen Konzerten hierzulande fast durchgängig Deutsch reden – wird es vielleicht nicht reichen. Bedenkt man aber, dass der heute 73-Jährige McCartney seine Lehrjahre als Musiker ab 1960 in Hamburg verbracht hatte, darf man sich aber sicher auf einen hörenwerten Sprachmix einstellen.

Paul McCartneys Termine der One on One Tour:

Samstag, 28. Mai – Düsseldorf, ESPRIT arena
Freitag, 10. Juni – München, Olympiastadion
Dienstag, 14. Juni – Berlin, Waldbühne

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben