Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Paul McCartney trifft die Frauen, die The Beatles zu „Blackbird“ inspirierten

Kommentieren
0
E-Mail

Paul McCartney trifft die Frauen, die The Beatles zu „Blackbird“ inspirierten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Paul McCartney wird sein Konzert am Samstag (30. April) in Little Rock (Arkansas) wohl nicht so schnell vergessen, denn der 73-Jährige traf zwei der Frauen, ohne die wohl einer der ergreifendsten Songs der Beatles nie entstanden wäre. Hinter der Bühne verbrachte der Musiker Zeit mit Thelma Mothershed Wair und Elizabeth Eckford, beide Mitglieder von Little Rock Nine (die ersten dunkelhäutigen Schüler, die drei Jahre nach der offiziellen Aufhebung der Rassentrennung in amerikanischen Schulen unterrichtet wurden, Anm. d. Red.)

Die Beatles hatten sich von der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den 50ern und 60ern für ihr Lied „Blackbird“ inspirieren lassen, wie McCartney 2010 bei einem Auftritt in Nashville erklärte. „Take these broken wings and learn to fly/ All your life/ You were only waiting for this moment to arise“, sang der Beatle auf dem Track, der sich auf dem 1968 veröffentlichten „Weißen Album“ befindet. „Ich wollte einen Song schreiben, der diesen Menschen Hoffnung gibt, wenn sie ihn hören“, sagte der Sänger dazu.

Noch bis Mitte August ist McCartney weltweit auf Tour und spielt dabei viele Songs vor allem der Beatles, die er seit Jahren nicht aufgeführt hat. Im Juni ist er auch in München und Berlin zu sehen. Gemeinsam mit Bob Dylan, Neil Young, Roger Waters, den Rolling Stones und The Who tritt Macca zudem im Oktober bei einem noch namenlosen Festival der Giganten auf.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben