Peter Hook kämpft um Original-Tapes von Joy Division und New Order


von

Bassist Peter Hook möchte Master Tapes und Studio Outtakes seiner Bands Joy Division und New Order zurückkaufen, die sich schon seit langer Zeit im Besitz von Julia Adamson befinden. Adamson – bekannt als Ex-Mitglied von „The Fall“- hatte das Material im Müll gefunden, als sie damals im Studio des legendären Produzenten Martin Hannett ( Joy Division, New Order, Psychedelic Furs, Magazine, Buzzcocks, OMD) als seine Assistentin arbeitete. Adamson behauptet, sie habe mehrfach versucht mit den betreffenden Musikern Kontakt aufzunehmen, doch Hook sagt, nie von ihr gehört zu haben.  Auf Facebook hatte Adamson diverse Tapes bereits zum Verkauf angeboten.

Peter Hook reagierte empört und besteht nun darauf, dass die Kassetten Eigentum der Bands seien: „Würde man Tapes der Nine Inch Nails oder der Stone Roses finden und sie ihnen unter die Nase halten, käme sofort der Aufschrei ‚Das gehört uns!‘. Das ist so eine ‚Finder’s Keepers‘-Kultur die sich in letzter Zeit breit macht. Nach englischem Recht gehört das Copyright der Band und es ist illegal die Musik ohne Einverständnis einfach weiterzugeben. Wenn Julia das Material verkaufen will, braucht sie unsere Erlaubnis“.

Peter Hook verhandelt gerade selbst mit Adamson um den Preis für die Master Tapes, unter denen sich auch eine frühe Version der ersten Joy-Division-Platte „Unknown Pleasures“ befindet. Falls er die Outtakes bekommen sollte, möchte er sie baldmöglichst veröffentlichen. „Es wäre schön etwas herauszubringen, das die Fans lieben und zu schätzen wüssten“, so Hook.

🌇Bilder von "New Order" jetzt hier ansehen