Pharrell Williams, Sting, Springsteen geben Benefizkonzert gegen Fremdenfeindlichkeit

E-Mail

Pharrell Williams, Sting, Springsteen geben Benefizkonzert gegen Fremdenfeindlichkeit

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzten am MIttwoch (18.11.) viele hochkarätige Künstler ein wichtiges Zeichen.

In Los Angeles wurde ein Benefizkonzert unter dem Namen „Shining A Light – Gemeinsam gegen Rassismus“ abgehalten.

Pharrell Williams, Bruce Springsteen, Sting, Zac Brown Band, Eric Church, Pink, Ed Sheeran, Jill Scott, Miguel, Jamie Foxx und Rhiannon Giddens erhoben im wahrsten Sinne des Wortes ihre Stimme.

LL Cool J und Morgan Freeman moderierten die zweistündige Veranstaltung, die John Legend und Tom Morello mit dem Lied ‚American Skin (41 Shots)’ eröffneten.

Später gaben Tori Kelly und Miguel „Free Your Mind“ zum Besten, und Sia begeisterte die Zuschauer mit ihrer Version von „Many Rivers To Cross“.

„Shining A Light“ ist Teil einer internationalen Kampagne, mit der A+E Network auf Diskriminierung aufmerksam machen will.

Das Konzert soll demnächst in über 135 Ländern ausgestrahlt werden. Der Sendetermin für das deutsche TV ist am 15. Dezember.

Die Einnahmen des Konzerts sollen der Non-Profit-Organisation „The United Way Worldwide“ gespendet werden, um so Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit finanziell zu unterstützen.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel