Highlight: Gewitter und Unwetter beim Festival: So verhalten Sie sich richtig!

Picknick Open 2016: Ein Festival für die ganze Familie

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr das Picknick Open auch in Halle statt. Nachdem das Tagesfestival in den vergangenen Jahren schon auf der Loreley im Mittelrheintal zu Freiluftkonzerten einlud, feiert es nun Premiere auf der Peißnitzinsel.

A1-Picknick-Open-HALLE_ JPG

In dem größten Naherholungsgebiet im Herzen von Halle können die Besucher einen entspannten Tag mit Picknick, Musik und Spiel erleben. Mit dabei sind neben Headliner Mark Forster unter anderem auch Johannes Oerding, Philipp Dittberner, LOT und David M. Schulze.

Das Picknick Open auf der Loreley startet am 23. Juli 2016 in die dritte Runde. Das Line-up für 2016: Adel Tawil, Joris, Namika , Teesy und The Souls.

A1-Picknick-Open-2016-mit Acts-RZ_JPG

Das Besondere an diesem Festival: Jeder kann seinen eigenen, prall gefüllten Picknick-Korb mitbringen, eigene Getränke und Essen sind ausdrücklich erlaubt. Abgerundet wird das Festival mit einem großen Feuerwerk. Auch das breite Freizeitangebot für die Kleinen soll die Besucher überzeugen: Neben Kinderschminken und Bastelaktionen gibt es zum Beispiel auch eine Hüpfburg.


The 27 Club: Von Robert Johnson zu Amy Winehouse

Schon Arne Willander wies in seinem Nachruf auf Amy Winehouse darauf hin: "Sie starb nun mit 27 Jahren, der magischen schwarzen Zahl der Popmusik: Hendrix, Joplin, Morrison und Cobain wurden ebenso alt." Wenig später oder früher sprangen auch die übrigen Medien von seriös bis Gossenblatt an, den ominösen "27 Club" zu thematisieren. Aber wir dürfen uns da nicht beschweren: Schon unsere Gastautorin Alexa Hennig von Lange erinnerte in ihrem sehr persönlichen Beitrag zu Jim Morrisons Todestag "Jim und ich" an den "Klub 27", wie er im Deutschen genannt wird. Es bleibt die Frage, ob man um diese Zahl wirklich einen…
Weiterlesen
Zur Startseite