Plagiat? U2 sollen Cover von „No Line On The Horizon“ geklaut haben


von

Der amerikanische Musiker und Labelbesitzer Taylor Deupree ist sauer auf U2. Grund: Das Cover von „No Line Of The Horizon“, das Ende Februar erscheint. Denn dafür benutzte die irische Band eine Fotografie des japanischen Künstlers Hiroshi Sugimoto – blöderweiseexakt dieselbe, die Deupree gemeinsam mit Richard Chartier 2006 für „Specification. Fifteen“ verwendete.

Deupree ließ das nicht auf sich sitzen und veröffentlichte einen Blog unter dem Titel „U2 Album Cover…Have I Seen This Before?“ (U2 Album Cover…Habe ich das nicht schon mal gesehen?). Darin wirft er den Iren vor, nicht genau recherchiert zu haben, ob es ihr Wahl-Cover nicht schon einmal gab. „Das bald erscheinende U2-Album hat genau dasselbe Cover wie das von mir und Richard Chartier, das vor ein paar Jahren erschien“, so der Musiker über das Offensichtliche.

Doch im Grunde gibt sich Deupree, trotz seiner Wut resigniert: „Das Ganze ist im Grunde ein kleines, intimes, experimentelles Projekt (und die Chance seines Lebens für einen unbekannten Künstler) gegen die riesige Maschinerie der Popkultur. Wir wissen ja alle, wer am Ende gewinnt.“ U2 haben bisher noch nicht auf die Vorwürfe reagiert, dass sie ihr Cover aber noch mal abändern, darf ernsthaft bezweifelt werden.