Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Presseschau: AC/DC mit Axl Rose in Lissabon “ein Triumph” – “Axl/DC!”

Kommentieren
1
E-Mail

Presseschau: AC/DC mit Axl Rose in Lissabon “ein Triumph” – “Axl/DC!”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Live-Premiere von AC/DC mit Axl Rose als neuem Sänger am Samstag (7. Mai) in Lissabon wird überall gefeiert – die amerikanischen Kollegen vom ROLLING STONE nennen Rose’ Auftritt einen “Triumph”.

“Energetisch” als auch “brodelnd”, so bezeichnet der US-Stone die Performance des Guns-N’-Roses-Sänger, obwohl der, wegen eines Fußbruchs, das Konzert noch immer im Sitzen absolvieren musste. Er habe sogar “froh” gewirkt, bei AC/DC eine “andere Rolle” spielen zu können. Rose habe durch eine “großartige Stimme” überzeugen können: “GN’R man is a great fit for AC/DC.” Noch besser als die Songs von Brian Johnson habe der Gunners-Vokalist übrigens die Stücke meistern können, die einst von Bon Scott eingespielt wurden, wie “High Voltage”. Der ROLLING STONE prognostiziert: einer der “Tour-Hits des Sommers”.

Der “Guardian” vergibt, was sehr selten vorkommt, fünf Sterne in seiner Konzert-Review. “Rose mag an einen Thron gebunden gewesen sein, aber er lieferte einen meisterlichen ersten Auftritt mit AC/DC ab”. Seine Stimme war “brilliant: egal wie hoch er gehen musst, jede Note war ein Treffer, und er hielt sie. Zwei Stunden lang.”

“Billboard” schreibt, dass Rose’ Stimme gelegentlich im Soundmix untergegangen sei, aber wenn es darauf ankam, “hatte er die Songs festgenagelt, im Griff.” Das Konzerterlebnis sei lohnenswert – “viel besser, als wenn man sein Geld zurückverlangt.”

 

Set List:
“Rock or Bust”
“Shoot to Thrill”
“Hell Ain’t a Bad Place to Be”
“Back in Black”
“Got Some Rock & Roll Thunder”
“Dirty Deeds Done Dirt Cheap”
“Rock ‘n’ Roll Damnation”
“Thunderstruck”
“High Voltage”
“Rock ‘n’ Roll Train”
“Hells Bells”
“Given the Dog a Bone”
“Sin City”
“You Shook Me All Night Long”
“Shot Down in Flames”
“Have a Drink on Me”
“T.N.T.”
“Whole Lotta Rosie”
“Let There Be Rock”

Encore:
“Highway to Hell”
“Riff Raff”
“For Those About to Rock (We Salute You)”

 

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • davidus

    Riesenüberaschung: Rocksänger mit mäßiger Stimme wird durch Rocksänger mit mäßiger Stimme ersetzt – und keine Auswirkung oO
    Ich habe die Aufregung vorher und diese Begeisterung jetzt nicht nachvollziehen können. Beide pressen die Töne mit Mühe heraus und unterscheiden sich lediglich in der Tonhöhe, Axl kreischt höher. Das wars aber auch schon.