Spezial-Abo
Highlight: Gegen Corona-Langeweile in der Selbstisolation: Das sind die besten Serien zum Binge-Watchen

Prince: Alle Alben und Songs bei Spotify und anderen Streaming-Diensten

Die Musik des verstorbenen Prince wird ab Sonntag (12. Februar) auf verschiedenen Streaming-Plattformen verfügbar sein, nachdem sie in den vergangenen zwei Jahren lediglich exklusiv bei TIDAL abgespielt werden konnten. Anlass für den Veröffentlichungstermin ist die Grammy-Verleihung, bei der an den Sänger erinnert werden soll.

Wie die BBC berichtet, soll Spotify zugesagt haben, dass jede Platte von Prince von 1978 bis 1996 hinzugefügt würde. Das heißt auch, dass erstmals alle seine großen Hits wie „Purple Rain“ und „Kiss“ gestreamt werden können. Zuletzt machte der Musikanbieter in London und New York Werbung mit lilafarbenen Bannern. Auch Napster hat die Aufnahme der Lieder in ihr Programm bereits bestätigt, nur eine Pressemitteilung von Apple Music steht noch aus.

Binge-Watching wäre garantiert gewesen: Prince plante Reality-Show auf Netflix


Corona-Benefiz-Konzert mit Ben Gibbard, Fred Armisen und Jarvis Cocker – alle Infos im Überblick

Das Plattenlabel Light In The Attic (LITA) aus Seattle hat zum großen Corona-Benefiz-Konzert aufgerufen: Am 03. April (bei uns am 04. April um 01 Uhr morgens) startet ein Livestream mit zahlreichen Musikern aus aller Welt. Sie alle haben ein Ziel: Spenden für Musiker sammeln, die aufgrund der Corona-Krise finanziell in Schieflage geraten sind. Wie das Label auf seiner Seite verrät, werden 100 Prozent der Spendeneinnahmen MusiCares zugute kommen. Die gemeinnützige Organisation unterstützt seit vielen Jahren Musiker, die sich durch Notsituationen in ihrer Existenz bedroht sehen. Der Livestream wird kostenlos zur Verfügung stehen, sodass jeder auf YouTube einschalten kann. Es gibt…
Weiterlesen
Zur Startseite